Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2007 angezeigt.

Mahlzeit

Den Kleinen geht es offenbar ganz gut und hungrig sind sie auch immer. Lecker Würmchen zum Frühstück, das gibt Kraft. Jetzt hilft auch der Vater mit die Kleinen zu füttern.

Schräge Töne

wird es bald nicht mehr geben, denn nachdem einiges Geld gespendet wurde können nun die Glocken des Glockenspiels im Rathausturm nach fast 100 Jahren mal repariert und neu gestimmt werden. Dazu wird ein Gerüst über den ganzen Turm aufgebaut, weil man sonst nicht an die Glocken ran kann um sie vom Turm zu holen.

schön sind sie ja nicht unbedingt

aber das wird schon im Laufe der Zeit besser werden. Drei kleine Piepmätze und eins ist noch nicht ganz fertig. Mutter Amsel sitzt aber brav drauf auf dem Nest und hat vorhin auch schon Futter gebracht.

Ein Wagen von der Linie 8 - 3. Etappe

Da das 2. Teilstück nicht besonders lang war und ich mich auf der Fahrt mit der U-Bahn von der Dülferstrasse zum Sendlinger Tor etwas ausruhen konnte, habe ich noch gleich die Etappe vom Sendlinger Tor zum Harras dran gehängt. Jetzt fehlt nur noch das Stück vom Harras bis nach Fürstenried West. Das kommt auch bald dran. Und natürlich wieder einige Bilder.

Ein Wagen von der Linie 8 3. Etappe

Ein Wagen von der Linie 8 - 2. Etappe

und weil es so schön war, bin ich heute wieder ein Teilstück abgelaufen. Diesmal vom Oberhofer Platz, wo die erste Etappe endete, bis zum Hasenbergl, der Endstation ganz im Norden. Da habe ich noch mehr als dieses verrostete Stück Schiene gefunden. Sogar noch auf einem Teilstück in der Schleißheimer Strasse liegen die Schienen. Bilder gibt es ja auch wieder.

Ein Wagen von der Linie 8 2. Etappe

was, wenn man....

keinen Partner zum rauswerfen hat und trotzdem schlecht schläft? Diese Schlagzeile der Abendzeitung ist aber wirklich sehr plakativ. Im Artikel stellt sich das dann doch nicht so krass dar.

Paul, das ist aber garnicht lustig!

Heute 8 Uhr 20 am Laimer Bahnhof auf dem Weg ins Büro. Das Tiefdruckgebiet Paul ist für die Sauerei einen Tag vor dem Frühlingsbeginn verantwortlich und es bleibt so die nächsten Tage.

so ein toller Service

ohne Wort! Kann man sich da auch über das miese Wetter beschweren?

Und wenn schon!

Da gab es offenbar bis heute keine Menschen ohne Sünde, den alle sind irgendwann gestorben.

Ein Wagen von der Linie 8

weiß-blau fährt ratternd durch die Stadt. Die Menschen die im Wagen drinn schaun gar grantig niemand lacht, die drinn im Wagen der Linie 8. "Herr Schaffner: Max-Weber-Platz? Da steigens am Stachus in die Linie 19 um. Etwas später, Herr Schaffner: Max-Weber-Platz? Ja jetzt ist de immer noch herinn! Ich hab doch gsagt, dass am Stachus umsteigen müssen. Mich trifft der Schlag!! Dann bleims glei sitzen bis zum Nordfriedhof" Ganz stimmt das Lied vom Weiß Ferdl nicht, weil der 8er nie regulär zum Nordfriedhof gefahren ist. Durch dieses Lied ist die Linie 8 allgemein bekannt geworden. In den 60iger Jahren war sie die wichtigste Linie, alle 3 Minuten ein Zug und mit 21 Km Länge vom Hasenbergl bis nach Fürstenried West auch die mit der längsten Strecke. Auch sie wurde ein Opfer des U-Bahnbaues. Nur noch auf dem Stück zwischen Sendlinger Tor und Scheidplatz fahren Trambahnen. Der Rest ist verschwunden. Sogar so gut, dass ich die Unterführung unter dem Petuelring nicht mehr gefunden ha…

reißt d' Straßen auf, die Fremden kommen

Im Trambahn-Netz wird dieses Jahr wieder an vielen Stellen gebaut und erneuert.
20. März bis Herbst 2009 Neubau der Tramlinie 23 in Schwabing - Buslinien 54, 140, 141 und 144 müssen in der Leopoldstrasse zeitweise umgeleitet werden.02. April bis 23. Juni neue Oberleitung in Grünwald - Linie 25 wird eingestellt, im Norden übernimmt die Linie 15 die zusätzlichen Fahrten, nach Grünwald fährt ab Großhesselohe der Bus 12502. April bis 20. Juli Gleissanierung in der Rumford- und Müllerstrasse zwischen den Haltestellen Isartor und Müllerstrasse kein Trambetrieb05. bis 09. April - Weichenerneuerung am Romanplatz - Ersatzbusse im Bereich Amalienburgstr. und Stachus29. Mai bis 17. Juni Gleissanierung im Bereich Müller-/Thalkirchner Str. kein Trambetrieb vom Sendlinger Tor bis zum Isartor (siehe auch Punkt 3) - Baustellentram 35 zwischen Max-Weber-Platz und Schwanseestr. Baustellentram 38 zwischen Petuelring und Gondrellplatz29. Mai bis 10. Juni Sperrung der Strecke Ostfriedhof bis Grünwald - Ers…

Amsel-Nest

Frau Amsel war mal kurz weg, da hab ich mal einen Blick in das Nest geworfen. In der Früh waren es noch Drei. 11 bis 16 Tage nach Ablage des letzten Eis sollten da ja dann so kleine häßliche Vogerl drin sitzen.

Budgetierung

Gespart werden muß, auf Teufel komm raus. Bisher bekam ich immer die bunten Hartkapseln mit 20 mg Wirkstoff für EUR 31,00 für 100 Stück. Jetzt gibt es nur noch die sperrigen und langweiligen Tabletten mit 40 mg Wirkstoff zu 100 Stück, weil das umgerechnet ungefähr EUR 15,00 günstiger kommt. Wurde ganz fest ermahnt, dass ich nicht 3 Stück wie bisher nehme sondern nur 1 1/2 von den Neuen. Was würde da wohl passieren? Mann ist das bunt hier!?! Der Spareffekt wäre auf jeden Fall dahin.

noch eine Tramtour

Nicht auf den Spuren einer längst stillgelegten Tramlinie, sondern auf der Trasse der völlig neu zu bauenden Linie 23. Am 20. März soll der offizielle erste Spatenstich erfolgen, aber etwas vorgearbeitet wurde schon. Auf der Trasse der ehemaligen Eisenbahnstrecke von Schwabing zum Nordring ist schon der Wildwuchs an Sträuchern und Bäumen abgeholzt worden. Am Nordende ist auch schon das kontaminierte Erdreich abgetragen worden. Bunte Bilder gibt es auch wieder eine Menge.
Tram 23

Hinterpfuideifi

dieser Ort liegt in München wie das Foto beweist. Da war ich gestern, weil ich meinen Arbeitsplatz mal von hinten fotografieren wollte und auch mal aus der Nähe sehen wollte, was man vom Bürofenster aus jenseits der Gleise nach Pasing so alles sehen kann.

Reinigungsklasse S, 1, 2 oder 3

München soll mit Blick auf den 850. Stadtgeburtstag sauberer werden. Deshalb hat die TZ eine Leser-Aktion gestartet. Wenn sie nicht zur Reinigungsklasse S gehören, müssen sie ihren Dreck schon selber weg räumen. Danach müßte meine Strasse 5 mal in der Woche gereinigt werden. Wie kommt es dann, dass schon 4 Tage lang jede Menge Maccaroni zerbröselt auf dem Gehweg rum liegen?

Vermisst

Diesen Aushang habe ich heute bei meinem Trambahn-Streifzug an der Maximiliansbrücke an einem Baum entdeckt. Polizei-München

10.192 Meter

so lang war die Strecke der zweiten Ringlinie bei der Münchner Trambahn. Die Linie 12 - Südring -ist ja auch schon lange Geschichte. Streckenführung: Goetheplatz - Paul-Heyse-Str. - Holzkirchner Bahnhof - Starnberger Bahnhof - Stachus - Lenbachplatz - Promenadeplatz - Perusastr. - Maximilianstr. - Max-II-Denkmal - Maximilianeum - Max-Weber-Platz - Wörthstr. - Steinstr. - Rosenheimer Platz - Franziskanerstr. - Regerplatz - Ostfriedhof - Tegernseer-Land-Str. - Giesinger Berg - Humboldtstr. - Wittelbacher Brücke - Baldeplatz - Häberlstr. - Goetheplatz, oder wahlweise auch andersrum. Durch chice Gegenden und Strassen, durch Vorstadtstrassen über wichtige Verkehrsknotenpunkte. Diese Strecke bin ich heute abgelaufen und habe dabei wieder jede Menge Bilder gemacht. Tramlinie 12

ich wollte nur schauen

aber dann habe ich in der Buchhandlung doch was gefunden. Wieder was für die Fachrichtung Münchologie. Diesmal was über Berg am Laim, das ja sehr im Schatten den bekannten Stadtteile liegt und doch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Lang wird es nimmer dauern und ich habe bald von jedem Stadtteil Münchens was im Bücherregal.

für Leseratten

Nach den Universitätsbibliotheken von Harvard, Oxford, Stanford und Princeton beteiligt sich nun auch die Bayerische Staatsbibliothek an der Google-Buchsuche. Über 1.000.000 urheberrechtsfreie Bücher werden da nun Online gestellt. Also, die aktuellsten Neuerscheinungen werden da nicht zu finden sein, meistens alte "Schinken".

Drinnen und Draussen

Wenn man drinnen ist und raus schaut sieht man das und wenn man reinschaut sieht man was anderes. Ein kleiner Eindruck von meinem Arbeitsplatz. Nicht jeder hat einen freien Blick auf den Nymphenburger Schloßpark. neues Büro

Da gebe ich Ihnen recht....

Frau B. Eine sehr interessante Überlegung zum Thema Freunde und Freundschaft habe ich auf Notebook München gelesen. Danke, dass es Euch gibt!

Verlockend

Die Abteilung Pneumologie der Uni-Kliniken startet eine Versuchsreihe mit übergewichtigen Menschen. Weil es schwerer ist in großen Höhen Sauerstoff einzuatmen reagiert der Körper mit erhöhter Atemaktivität. Es bilden sich mehr rote Blutkörperchen, der Fettstoffwechsel wird angekurbelt. Von diesem Effekt sollen Dicke profitieren. Also 3 Monate auf dem Mount Everest und ich bin rank und schlank, wenn man nicht vorher wegen der dünnen Luft erstickt ist.

noch ein Viecherl..

nämlich eine blöde Amsel. Letztes Jahr hat das mit dem Kinderkriegen bei mir auf dem Balkon nicht geklappt, aber sie probiert es halt dieses Jahr wieder. Der Rohbau ist schon fertig wie das Foto zeigt. Ein Monat früher als 2006 ist sie auch dran.

Viechereien

So weit ist es nun gekommen, der Dackel ist nicht mehr "in". 1972 durfte er noch für die Olympischen Spiele in München auf der ganzen Welt im Outfit der damaligen Zeit werben. Jetzt will ihn keiner mehr haben. Aber wenigstens für den 850. Geburtstag der Stadt München darf er noch Werbung machen. Welches Tier steckt in Ihnen? Merkwürdige Frage. Vielleicht ein Dackel? Manchmal kann man sich ja richtig tierisch aufregen, aber die meiste Zeit fühl ich mich zumindestens mehr wie ein Teddybär der hin und wieder geknuddelt werden muß damit er sich wohl fühlt. Ist auf jeden Fall besser als eine falsche Schlange, eine alte Sau oder ne blöde Kuh.

mogeln erlaubt

Einen Wonderbra für unten rum bietet "AussiBum" für den Herren an. Da ist zwar nichts gepolstert, aber durch eine besondere Schnittführung wird alles ein bischen aufgebauscht. Laut Auskunft des Herstellers wurden bereits seit Einführung 50.000 Stück verkauft. Wen wunderts?

Flammendes Inferno

und ein bisschen kitschig. Heute Abend ein toller Sonnenuntergang.

Ehrenurkunden

Da ich bis auf eine Urkunde im Stenografie-Schnellschreiben sonst noch keine Urkunden überreicht bekommen habe, habe ich natürlich meine Ehrenurkunden zum 25-jährigen Betriebsjubiläum mitgenommen als ich versetzt wurde. Sind doch sehr hübsch und hat ja nicht jeder.
Im Jahr 2012 gibt es wieder welche, wenn ich Glück habe und so lange bei der Firma bleiben kann.

Das freut einem doch!

wenn Einträge im eigenen Blog in anderen Blogs erwähnt werden und so ein Echo bekommen, wie auf Isarstadt.de.

Vergraben - die Lösung?

Wissenschaftler des Geoforschungsinstitutes in Potsdam habe ein Projekt gestartet, mit dem das Problem des klimaschädlichen Treihausgases CO2 verringert werden soll. In 700 bis 800 Metern tiefen Bohrlöchern sollen in den nächsten Jahren bis zu 60.000 Tonnen des Gases "vergraben" werden. Ob das was hilft? Das Motto "Aus den Augen aus dem Sinn" hat noch nie so richtig geklappt, was so manche Umweltsünde gezeigt hat, da dann doch wieder aus der Versenkung aufgetaucht ist.

Almost normal

"Almost normal" Auf den ersten Blick eine nette Vorstellung wenn die Mehrheit "andersrum" wäre. Aber genauer überlegt würde mir das nicht gefallen, denn etwas aus der Masse herausragen hat doch was.

Die ersten Eindrücke...

von meiner neuen Arbeitsstelle. Die Gegend ist zwar nicht so chic wie im Arabellapark aber doch ganz okay.

Neue Arbeitsstelle