Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2007 angezeigt.

jetzt sind es 100,6 Kilometer

Mit den beiden neuen Bahnhöfen Oberwiesenfeld und Olympiaeinkaufszentrum wurde nun nach über 35 Jahren nun auch der letzte Ast des U-Bahnnetzes verlängert. In 3 Jahren geht es dann noch über den Moosacher St.-Martinsplatz zum S-Bahnhof Moosach womit dann diese Strecke vollendet ist. Jetzt kann ich ganz ohne umsteigen ins OEZ zum shoppen fahren.

Auch bei diesen Stationen wurde wieder wert auf eine gefällige Gestaltung gelegt. Wenn man dagegen meine U-Bahnstation nimmt, mit ihrem Chic aus Eternitplatten im frischen Steingrau, könnte man echt neidisch werden. Viel ist ja jetzt am U-Bahn-Netz nicht mehr geplant bzw. hat Aussicht auf Verwirklichung. Eindrücke gibt hier als Fotos zu sehen. U3-Verlängerung

Trambahn auf'm Häusl

Sogar auf dem Häusl entkommt man nicht der Trambahn im gestern eröffneten MVG-Museum. Trotz des Andranges von Vater, Mutter, Oma und Kindern hatte man Platz um sich die Ausstellungsstücke anzuschauen. Von ganz alten bis zu nicht ganz so alten Trambahnen waren einige Züge ausgestellt. Auch haben die Omnibusse aus den vergangenen Jahrzehnten eine Platz in der Halle gefunden. Mit dem ältesten Exemplar der Ausstellung bin ich auch schon gefahren. Ich kenne sogar noch deren Vorläufer. Sogar ein Stück von einer U-Bahn ist ausgestellt. Dazu jede Menge Kleinigkeiten, wie Fahrscheine (die kenne ich auch noch, sogar als die Fahrt 50 Pfennig gekostet hat), Automaten, allerlei Technisches, Uniformen und Arbeitsfahrzeuge. Schade, dass man die alten Trambahnen nicht von Innen anschauen konnte. Auf zahlreichen Info-Tafeln ist die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs durch verständliche Texte und zahlreiche historische Bilder erklärt. Am 10. und 11. November ist es wieder geöffnet. Zurück zum Sendli…

neu im Bücherregal

Das heißt ja nicht, dass ich mir seit dem letzten Eintrag unter diesem Label keine Bücher gekauft hätte. Aber "Hempels Sofa" von Ralf König war ein absolutes Muß. Hab ich eigentlich alle seiner Comics? Seine früheren Comics und die Reihe über Konrad und Paul gefielen mir besser, weil man da als schwuler Mann über sich und die Anderen schmunzeln konnte. In seinen letzten Werken beschäftigt sich Ralf König mehr mit den Irrungen und Wirrungen der Heteros.


Da bin ich mal gespannt! Aber ich denke die Erde wird ganz gut ohne die Menschen zurecht kommen und nach einigen tausend Jahren wird nicht mehr viel zu sehen sein, was die Menschen da so alles gebaut und gemacht haben. Das sieht man ja an den alten Kulturen die die Archäologen im Laufe der Jahre wieder entdeckt haben.

Bürgerfest

Weil es die Deutsche Bundesbank nun 50 Jahre gibt veranstaltet die Hauptverwaltung München am 27. Oktober ein Bürgerfest und öffnet ihre Pforten. Ob man da auch Werbegeschenke verteilt werden?

Sch....................

Schnee, Regen und Kälte statt goldener Oktober!

HKW und WKW

Die Stadtwerke veranstalteten heute einen Energietag. So konnte man alle Energiegewinnungsanlagen in München mal von Innen anschauen. Ich habe mir das Heizkraftwerk Süd in der Schäftlarnstrasse und das Wasserkraftwerk Isarwerk 3 in der Wittelsbacherstrasse angeschaut. Das war dann gleich mit einem Spaziergang verbunden, weil ich zwischen den Kraftwerken und dann nach Hause zu Fuß unterwegs war. Schon interessant, wenn man mal so hinter die Kulissen schauen kann. Bilder dazu gibt es auch. Energietag

es geht aufwärts

mit den Preisen. Das statistische Bundesamt hat die neuesten Zahlen veröffentlicht und alle sind erschrocken. Damit wird das Gefühl, dass alles teurer wird nun auch amtlich bestätigt. Vor allem die Preise für Milchprodukte sind drastisch gestiegen. Über die Preissteigerung für Strom, Gas und Treibstoffe mag man sich ja schon gar nicht mehr aufregen. Aber es gibt auch Lichtblicke, so sind Tomaten, die ich gerne und viel esse, im Vergleich zum Vorjahr um 16,8 % und um 10,4 % im Vergleich zu Basisjahr 2000 billiger geworden.

unruhiges Pflaster

Da tun sich Abgründe auf. Die Herren von den Stadtwerken mit den Rohren kommen schon wieder in meine Strasse. Zuerst war die Valleystrasse dran, dann wurde die Danklstrasse auf gegraben. Kurze Zeit später war die Kreuzung wieder offen, weil in der Lindenschmitstrasse ein Haus angeschlossen wurde. Ab nächster Woche graben sie die Kreuzung wieder auf, weil nun in der Lindenschmitstrasse bis zu Implerstrasse Rohre für die Fernwärme verlegt werden. Wäre das nicht irgendwie alles auf einmal gegangen?

weg damit!

Und her mit einem chicen Wohn- und Geschäftshaus mit Eigentumswohungen. Nach über 60 Jahren wird nun auch die letzte Kriegslücke in der Gegend abgerissen.

Schweinerei

Niederbayern steht seit 24. September für 99 Tage ganz im Zeichen des Schweines. Mit dem Projekt "Schweinzeit 2007" wird das Schwein nicht nur von der Seite als Nahrungsmittel betrachtet. Das Schwein hat nicht nur Speckseiten sondern noch ganz andere Seiten, so in der Kunst oder in vielen alltäglichen Dingen und saublöd ist so ein Schwein schon gleich garnicht.

Streikbrecher?

Heute mal es im Büro richtig ruhig. Durch den Streik der GDL fuhr nur hin und wieder eine S-Bahn, kaum ein Regionalzug und bei den Fernzügen war auch nicht viel los.

Die Legende lebt

Beim Blick aus dem Bürofenster gestern mal wieder was Anderes als nur die regulären ICE's, Regional- und S-Bahnen gesehen. Der "Rheingold" wurde zum Hauptbahnhof gebracht.

Nun auch in Sendling

Nach dem Westend und der Isarvorstadt gibt es nun auch in Sendling eine Veranstaltung bei der Künstler ihre Ateliers öffnen um interessierten Besuchern einen Einblick in ihre Arbeit zu ermöglichen.

3 Dinge soll ein Mann....

im Leben tun. Einen Baum pflanzen, habe ich gerade gemacht! Ein Haus bauen, zählen da die Häuschen für die Modelleisenbahn mit? Und einen Sohn zeugen, das lassen wir mal lieber. Das ist nicht so mein Ding.

Essbar?

Beim ehemaligen Hertie gab es auf dem Grabbeltisch diese Zuckerspender zum Niedrigpreis. Warum ist der Zucker gelb? In blau und rot gab es ihn auch. Ich glaub, den gelben Zucker ess ich nicht.

Elefant

Von fliegenden Elefanten hab ich schon mal gehört und rosa Elefanten sind mit auch bekannt, aber ein gelber Elefant ist echt eine Neuheit.

Im Gebirge

Christian meint, komm doch mit. Der Weg ist ganz leicht zu gehen. So bin ich gestern um 9 Uhr am Hauptbahnhof gewesen. Mit der Regionalbahn ging es über Weilheim und Garmisch-Partenkirchen nach Klais. Vom Bahnhof ging es über den Grubsee zum Barmsee. Dann Richtung der unter Naturschutz stehenden Buckelwiesen. Da haben wir dann den im Wanderführer beschriebenen Rundweg verlassen und sind nach Mittelwald weiter marschiert. Nach einer kurzen Brotzeit ging es dann wieder mit der Regionalbahn im "Werdenfels Takt" zurück nach München. Wirklich eine schöne Ecke und mit Freunden hat die Wanderung echt Spaß gemacht. Natürlich gibt es wieder Fotos. Christian hat auch Fotos gemacht. Die gibt es dann auf seinem Blog zu sehen. Wanderung