Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2008 angezeigt.

Tramlinie 7 Nordteil

Die Dame wartet auf die Trambahn? Da kann sie aber lange warten, denn hier fährt keine Tram mehr. Gestern mal wieder einen Stadtspaziergang unternommen. Diesmal ging es auf der Strecke der ehemaligen Tramlinie 7 vom Hauptbahnhof durch West-Schwabing bis zum Anhalter Platz in Milbertshofen. Diese Linie hatte mal als Hauptaufgabe die Arbeiter zum BMW-Werk an der Riesenfeldstrasse zu bringen. Schon beim Bau des Petuelrings wurde dieser Teil der Strecke abgeschnitten. Im Abschnitt Augustenstrasse wurde sie durch die U-Bahnlinie 8 jetzt 2 ersetzt. So ist nur noch im Norden ein Stück der Strecke übrig gebliebenund da fährt heute der 27iger rum.
Tramlinie 7 Nord

Nostagie

Bei den zahmen Tieren

Seit mein Bruder und ich als kleine Buben unseren kranken Hamster dort hingebracht haben, war ich nicht mehr im Tierheim des Tierschutzverein München. Seit geraumer Zeit trage ich mich mit dem Gedanke mir eine Katze anzuschaffen. Viel spricht dafür und aber auch einiges dagegen. Sowas will gut durchdacht werden. So habe ich gestern mal geschaut was die alles für Viecherl haben die vermittelt werden.

Meine Garten-Kreation für 2008

Diesmal ohne Blumenkisterln dafür große Einzelpflanzen, schaut einfach repräsentativer aus.

Traumhaus

Je nachdem wie ich meinen Weg ins Büro wähle, komme ich an diesem schönen Haus vorbei. Schaut aus wie ein Schloss ist aber nur ein Mietshaus in der Agnes-Bernauer-Strasse in Laim. Zitat aus der Denkmalliste:
"Wohnhaus, palastartig barockisierend, mit Mansardendach und Muttergottes-Stuckrelief, 1903 van Carl Baierle; Vorgarten mit Puttenbrunnen und anschließenden Zaun mit Obelisken und Tor. Der zurückliegende Bau mit Vorgarten und Einfriedung ist, seinem schlossartigen Aussehen zum Trotz, als Mietshaus mit zwei Wohnungen mittleren Zuschnitts pro Stockwerk konzipiert, die bereits zur Bauzeit mit Bädern ausgestattet waren. ........"

Autogrammstunde

Eigentlich wollte ich mir das Buch "Quellen für München" nur mal anschauen und bin dann mitten in die Vorstellung des Buches geraten. Da habe ich mir mein Exemplar auch gleich mal vom Herrn Oberbürgermeister Christian Ude signieren lassen.

Ist das schlimm?

Ein Veranstaltungshinweis.

ganz in Bunt und in Farbe

präsentiert sich der neue Comic von Ralf König und zeigt das Leben im Zeichen des Regenbogens mit all seinen Probleme und Widrigkeiten die man so hat.

Namenstag

Namenstag war ja früher im Bayerischen ein wichtigerer Tag als der Geburtstag. Heute steht "Walter" im Kalender. Einen heiligen Walter gab es wirklich, wie man hier nachlesen kann.

Es grünt so grün

Das Bäumchen, das ich mir letztes Jahr gekauft habe, reckt seitdem seine dürren Äste in die Luft. Manche davon haben die Eichhörnchen sogar abgebrochen. Da dachte ich: "das wird bestimmt nichts". Von wegen, seit einigen Tagen sprießt es an manchen Stellen am Stamm.