Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2011 angezeigt.

Startpunkt ÖZ

Die gestrige Stadt(Platz)wanderung startete am Olympia-Einkaufszentrum. Musste eh da hin. So ging es von dort die Pelkovenstrasse in Richtung Moosach zum Bahnhof und sogar dahinter (wegen den gleichen Postleitzahlen). Mist, gerade bemerke ich, dass ich einen Platz vergessen habe obwohl er auf meiner Liste stand. Da muss ich halt noch mal bei Gelegenheit hin. Viele der Plätze in den Vorstädten wo die Ein- und Zweifamilienhäuser stehen sind sich sehr ähnlich. Quadratische Grünfläche mit Bäumen und Büschen drauf oder am Rand, vielleicht ein Kinderspielplatz und das war es dann. Ein "richtiger" Platz ist das dann aber nicht. 7,5 Kilometer und die Bilder gibt es ab HIER.

Im Test

also wie abgesprochen. Ich komme aus der U-Bahn und schon steht der Testbus aus Fürth da mit dem getestet wird ob man auch in München Busanhängern einsetzen kann oder will oder soll. Hier die Pressemitteilung der MVG.

Inspiration

Immer wenn ich die Gebäude der Lenbachgärten sehe fühle mich an die Architektur zweier Bauten auf der Oststeite des Königsplatzes erinnert, die nur einige Meter die Straße runtern zu betrachten sind. Die Gesimse, Gitter, Fensterlaibungen, Friese und sonstige Details wirken auf mich wie die modernisierte Version der Bauten aus den Jahren 1933-1937. Über Geschmack läßt sich vortrefflich streiten.

Sonne - Plätze fotografieren

Bei Sonnenschein macht es einfach mehr Spaß durch die Stadt zu laufen und bekannte und unbekannte Plätze in München zu fotografieren. Start am Bahnhofsplatz, Königsplatz (die waren noch nicht mit dem Abbau der Veranstaltungstechnik fertig), Stiglmaierplatz, Rundfunkplatz (gefällt mir bis jetzt am besten), Marsplatz und Ferdinand-Miller-Platz mit der darauf befindlichen St. Benno-Kirche. Ein Sprung in den Osten zum Karl-Preiß-Platz. Dieser Platz war zwar nur als Umsteigestation gedacht wurde aber gleich auf Chip gespeichert. Grund für den Abstecher waren zwei Plätze im Postzahlgebiet 81375 Rammersorf - Neuperlach und der vergessene Schindlerplatz in Neuperlach Süd. Das war dann gleich so weit draussen wo der Strom noch durch die Luft kommt und nicht durch Kabel unter der Straße. Mit den Bildern geht es hier weiter. 6,9 Kilometer

Sparsame Entnazifizierung

Erbaut wurde das Gebäude der Oberfinanzdirektion wurde in den Jahren 1938 - 1941 errichtet. Leicht erkennbar an dem damals üblichen Baustil. Da gehörte natürlich auch das damalige Hoheitszeichen (Reichsadler mit Hakenkreuz) dran. Diese Hoheitszeichen wurden nach 1945 entfernt. An diesem Bau war diese Entnazifizierung doch etwas sparsam da nur das Hakenkreuz entfernt wurde. Der martialische Adler blieb aber dran. Sollte hier weiterhin Menschen eingeschüchtert werden?

ausgebremst

Am Königsplatz war heute Schluss mit der Fototour. Alles abgesperrt wegen einer Veranstaltung auf dem Königsplatz. Da muss ich also nochmal hin, wenn alles wieder aufgeräumt ist. Ansonsten habe ich "Am Kosttor" noch fotografiert. Den Platz hatte ich bei der Tour in der Postleitzahl 80331 vergessen. Ansonsten waren alle Plätze im Gebiet der Postleitzahl 80333 dran. Da am Königsplatz nichts mehr weiter ging habe ich auch den Stiglmaierplatz und den Rundfunkplatz auch nimmer "anlaufen" mögen. Bei Sonnenschein gibt es sowieso bessere Bilder als beim dem wolkenverhangenen Himmel, den wir seit einigen Tagen haben (6,9 Km).
Mit den Fotos geht es ab hier weiter.

Plätze in der Mitte

Heute habe ich angefangen die Plätze in der Innenstadt zu fotografieren. Dabei immer schön der Reihe nach, darum mit der Postleitzahl 80331 angefangen. Das war dann also der Frauenplatz, der Marienplatz, der Rindermarkt, der Petersplatz, der Viktualienmarkt, der St.-Jakobs-Platz, der Sebastiansplatz, das Platzl, der Dreifaltigkeitsplatz und der Isartorplatz. Jeweils einige Bilder von den genannten Plätzen (4 Km).

Neues Fotoprojekt

Kirchen in München habe ich, Hochhäuser habe ich auch, Schulgebäude sind in zwei Teilen auch erledigt. Nun ist mir was Neues eingefallen. Ich werde im Laufe der Zeit alle Plätze in München fotografieren.

"Ein Platz (v. lateinisch platĕa) im städtebaulichen Kontext ist eine von Gebäuden umbaute, freie Fläche in Städten. Plätze sind Brennpunkte des öffentlichen Lebens in der Stadt. Sie sind daher das zentrale Thema und Raumelement des Städtebaus (Wikipedia)."

Angefangen habe ich heute mit Sendling, liegt ja schließlich am nächsten. Wobei ich auf den anderen Touren auch schon manchen Platz fotografiert habe. Nach dem offiziellen Stadtplan von München gibt es 341 Plätze in München. Angefangen mit dem Achenseeplatz bis Zur Deutschen Einheit. Damit es für mich übersichtlich und bei den einzelnen Touren nicht zu Überschneidungen kommt habe ich mit schon eine Listen nach Namen und Postleitzahlen erstellt.

Also ging es gestern in Sendling 11, 6 Kilometer hin und her und rauf und runter.…

Mein Haus, mein Garten, meine Fontäne

Die Fontäne aber ohne Wasser. Gespritzt wird nur an Sonn- und Feiertagen. Heute mal eine Stadtwanderung ohne irgend welche Objekte für verschiedene Fotosammlungen zu suchen. Los ging es am Pasinger Bahnhof zum Pasing-Nymphenburg-Kanal. Dann wurde es einfach, kein Stadplan notwendig. Man läuft immer am Kanal entlang. Erst nach Norden, dann ein Bogen nach rechts und dann immer gerade aus Richtung Osten. Bis es an der Eisenbahn nicht mehr weiter geht. Dort muß man einen kleinen Umweg über Am Nymphenbad , da war weder ein Bad noch habe ich Nymphen gesehen, nehmen um unter der Bahn durch zu gehen und wieder auf den Kanal zu treffen. Durch eine kleine Tür in der Mauer und man befindet sich im Nymphenburger Schloßpark. Von der Kaskade immer in die gewohnte Richtung auf das Schloß zu und auf der anderen Seite des Schloßes ist schon der Kanal wieder da. Weiter geht es dann bis zum Ende des Kanals am Hubertusbrunnen in Gern. Das waren dann insgesamt 8 Km Fußweg und hier die Bilder von der ganze…

Alle Hochhäuser beisammen?

ich denke schon. Heute war es eine große Tour mit 37,4 Kilometer Länge. Davon habe ich aber nur 7,8 Kilometer zu Fuß zurück gelegt. Die Fotoobjekte waren einfach zu weit auseinander. Da fand ich auch diese Stadtwohnung. Die ist doch etwas transparent zum wohnen aber originell. Mitten in der Stadt fand ich diese Eidechse. Die fühlt sich offenbar heimisch in der trockenen Landschaft im Arnulfpark. Ich kenne mich mit Bäumen und Pflanzen nicht so aus, aber dieser Baum kann auf keinen Fall eine einheimische Art sein. Und zum Schluß noch der obligatorische Plan aus dem sich die Länge der heutigen Stadtwanderung erklärt. Somit habe ich, so denke ich, mit dieser Tour kreuz und quer alle Hochhäuser in München beisammen. Für eine neue Fotosammlung habe ich schon eine Idee.

und sauber!

Denkst noch "die Fassade könnte auch mal sauber gemacht werden" und einige Schritte weiter - da wird gerade geputzt.

Stadtwanderungen 2011

Die Länge der Stadtgrenze von München beträgt 118,7 Kilometer. Bei meinen diesjährigen Stadtwanderungen habe ich bis jetzt ca. 300 Kilometer zurück gelegt. Gemessen habe ich bis jetzt 272,20 Kilometer und bei 4 Stadtwanderungen habe leider nicht gemessen. Da schlage ich einfach 20 Kilometer drauf. Rechnerisch bin ich also schon 2 1/2 Mal um München rumgelaufen. Ganz schön viel :-)

Die letzte Schule

Das ist nun das letzte Schulgebäude für meine Fotosammlung mit dem Teil 1 uns Teil 2. Heute führte die Stadtwanderung nach Fürstenried und Forstenried. Am Wegesrand auch nach Hochhäusern Ausschau gehalten. Fürstenried war da überhaupt nicht ergiebig und einfach nicht aufgepasst und schon war ich außerhalb von München.

Also wieder mal ein Umweg. So sind dann 12,2 Kilometer zusammen gekommen.


In den nächsten Tagen noch die fehlenden und verstreuten Hochhäuser fotografieren und dann ist auch diese Sammlung komplett.

Marathon Stadtwanderung

Gestern ging es nach Perlach, Neuperlach und Waldperlach auf Fototour. Dabei habe ich dann 17 Schulen, 5 Plätze und unzählige Hochhäuser fotografiert. Es ging bis an die Grenze von München. Da hatte ich dann heute Schwierigkeiten die ganzen Schulhäuser richtig zu ordnen. Sie sind sich doch irgendwie ähnlich. Aber es gab nicht nur Steine, Beton und Straßen zu sehen. So bin ich an Maulwurfshausen vorbeigekommen, habe idyllische Stellen am Hachinger Bach entdeckt und einen merkwürdigen Gedenkstein am Rande der Putzbrunner Straße in Waldperlach gefunden. Bei diesem großen Gebiet sind ordentlich Kilometer zusammen gekommen. Zu Fuß waren das 16,1 Kilometer. Die restliche Strecken zwischen den Hotspots habe ich den Bus oder die U-Bahn zurück gelegt. Dazu, wie immer, die Übersichtskarte. Jetzt habe ich nur noch einige im Stadtgebiet verstreute Hochhäuser aufzunehmen und nur noch in Fürstenried und Forstenried die Schulen zu fotografieren. Dann sind diese beiden Fotosammlungen endlich fertig.

Spaziergang zu Dritt

Nach dem ersten Treffen zum Essen mit zwei Kolleginnen mit anschließenden Spaziergang haben wir uns nun entschlossen erst zu wandern und dann eine Pause zum Mittagessen einzulegen um gestärkt dann weiter zu wandern. So ging es heute von Thalkirchen entlang der Trasse der Isartalbahn nach Großhesselohe und nach Pullach (6,6 km). Dort gab es dann im Rabenwirt ein leckeres Mittagessen. Die restliche Strecke nach Höllriegelskreuth (1,8 km) bzw. nach Grünwald haben wir uns dann geschenkt.

Nordfriedhof

da war doch was. Doch der Schlag hatte mich nicht getroffen und bin auch freiwillig u. a. am Nordfriedhof vorbeigekommen. Heute unterwegs um Hochhäuser für die Sammlung zu fotografieren. Leider kein blauer Himmel, da wären die Hochhäuser natürlich besser zur Geltung gekommen. Laufen wollte ich auch nicht so viel und doch sind 7,4 Kilometer zusammen gekommen. Mit den Bildern geht es hier weiter und dann noch der Orientierungsplan dazu.