Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2012 angezeigt.

Entlang der Amper - Fürstenfeldbruck nach Olching

Wasser sollte schon sein bei Wanderungen über Land. Daher die Idee entlang der Amper zu wandern. Gestern also eine Etappe angepackt und mit der S-Bahn nach Fürstenfeldbruck gefahren. Vom Bahnhof zur Innenstadt, hat schon was, und dann entlang der Amper flußabwärts nach Emmering. Von dort immer entlang der Amper durch die Auwälder. Gelaufen und gelaufen. Dann noch in eine "Sackgasse" geraten, weil der Plan den ich dabei hatte einen Weg verzeichnete, den es aber nicht gab. So hing ich mitten im Unterholz fest und am Flußufer ging es auch nicht weiter. Mit viel Mühe einen Weg durchs Gestrüpp gebrochen um wieder aufs freie Feld zu gelangen. Nach langer Einöde endlich wieder Spuren der Zivilisation in Form der Brücke der Staatsstraße gefunden. Ein Abstecher nach Esting, leider war die Kirche versperrt, mit Rast auf dem Friedhof. Später geht von der Amper der Mühlbach, ein Kanal zu einem Kraftwerk, ab. Wo nun lang. Am Fluß mit seinen Schleifen oder gerade aus am Kanal entlang. Ic…

München der Länge nach - 2. Etappe

Zuerst schon die Wanderausrüstung bereit gelegt, dann wurde es draußen wieder grau. Aber später besserte sich das Wetter, so konnte ich die zweite Hälfte meiner Stadtwanderung entlang 11 Grad 33 Minuten Ost doch noch abwander. Gestartet am Leonrodplatz, dem Ende der 1. Hälfte über das Tollwood-Gelände mit einem Besuch bei Väterchen Timofei über das Olympiagelände und vorbei am Olympiadorf. Nach eine Umweg, weil es den Weg doch nicht gab der im Stadtplan eingetragen war, durch die Lerchenau Richtung Hasenbergl bis zur Stadtgrenze an der Autobahn. Da stimmte der Stadtplan schon wieder nicht und so konnte ich das Ziel nur aus der Ferne betrachten. Fotos und einen Streckenplan gibt es auch wieder. München der Länge nach - Teil 2

München der Länge nach

Nach dem ich schon München von West nach Ost entlang des Breitengrades 48 Grad 08 Minuten Nord durchwandert habe, ging es nun von Süden nach Norden entlang des Längengrades 11 Grad 33 Minuten Ost. Gestartet bin ich an der Tram-Haltestelle Schilcherweg in Harlaching. Vorbei an interessanten neuen und alten Villen zum Hochufer der Isar. An Felsen vorbei ging es steil bergab runter an die Isar. Dort entlang bis nach Thalkirchen. An meinem zu Hause vorbei entlang der Implerstraße durch Untersendling zur Theresienwiese. Da dort schon begonnen wurde alles für das Oktoberfest aufzubauen konnte ich nicht gerade aus laufen sondern nahm einen Umweg über die Theresienhöhe zur Hackerbrücke. Noch immer ganz frisch ging es nicht mit der S-Bahn nach Hause, sondern weiter durch die Maxvorstadt bis zum Leonrodplatz. So sind 12,3 Kilometer gelaufene Strecke zusammen gekommen. Eine Streckenkarte und ganz viele Bilder gibt es auch wieder.
München der Länge nach

Christopher-Street-Day 2012

Der erste Christopher Street Day in München fand am 28. Juni 1980 statt
Damals war ich noch nicht dabei. Bei wie vielen CSD ist dabei war, keine Ahnung. Damals gab es noch keine Digitalkameras und so habe ich keine Fotos aus der Zeit. Welch eine Entwicklung. Vom mutigen kleinen Häufchen bis zum Massenauflauf, bei der Parade, am Straßenrand und bei anschließenden Fest. Ich sag nur: "Voll, voller, CSD".  Massenhaft Fotos gemacht!
CSD 2012

Riemer-Park - Salmdorf - Gronsdorf

Da ich ja nicht am Endpunkt meiner letzten Münchner-Querschnitt-Wanderung bleiben konnte und nicht den Weg zurück zur U-Bahn nehmen wollte, ging es weiter mit einem Abstecher nach Salmdorf und nach Gronsdorf weiter durch den Riemer Park, dem See entlang und dann zur S-Bahnstation Gronsdorf. Schön war die Aussicht von dem Rodelhügel. Man konnte sogar die bayerischen Alpen sehen und hatte einen tollen Überblick über die Stadt. Da sind dann 5,5 Kilometer zusammen gekommen. Somit war die gestrige Wanderung insgesamt 10,2 Kilometer lang. Bilder und eine Streckenkarte gibt es selbstverständlich auch.
Riemer Park - Salmdorf - Gronsdorf

München im Querschnitt - 4. Etappe

Gestern nun die letzte Etappe meiner Münchner Querschnitt Wanderung unternommen. Start war an der U-Bahn-Station Moosfeld wo ich die 3. Etappe beendet habe. Über den Friedhof Riem ging es dann auf das Gelände des ehemaligen Flughafens. Die Messestadt Riem, da wird immer noch gebaut. Da gibt es noch manche unfertige Ecke. An den Riem-Arcaden vorbei und dem Kirchenzentrum weiter nach Osten bis die Bebauung endet und man den Riemer Park mit seinen linearen Wegen, Hügeln und dem See betritt. Da habe ich dann mein Ziel, den Schnittpunkt des 48 Grad 08 Minuten Breitengrades mit der Stadtgrenze erreicht. 
Eine Streckenkarte und viele Bilder gibt es natürlich auch.  Münchner Querschnitt - 4. Etappe München ist ja ganz schön breit. Luftlinie wären es 24,2 Kilometer entlang des Breitengrades 48 Grad 08 Minuten gewesen. Da aber die Straßen und Wege kreuz und quer und nie entlang der Linie verlaufen und manchmal auch grössere "Hindernisse" den Weg blockieren und Umwege nötig machen sind…

München im Querschnitt - 3. Etappe

Fortsetzung meiner München im Querschnitt Tour. Gestartet an der U-Bahn Westendstrasse geplantes Ziel Sendlinger-Tor-Platz. Dann aber das Ziel immer weiter verschoben (Haidenauplatz, dann Thomas-Hauser-Strasse) und endgültig bis zur U-Bahn Am Moosfeld gelaufen. Erst schwierig gestartet und dann kein Ende mehr gefunden. Diese Etappe führte ja mitten durch München, so gab es natürlich jede Menge interessante Ecken und Gebäude zu sehen. Erst nach dem Haidenauplatz wurde es dann wieder vorstädtisch mit Wohngebieten, Gewerbegebieten und viel Grün dazwischen. So kam ich in Trudering in Ecken, wo ich selbst in den Jahren als ich in dort gewohnt habe nie gewesen bin und das Moosfeld bestand damals aus Gärtnereien. Bei der langen Strecke sind dann jede Menge Bilder entstanden die es hier zusammen mit einem Streckenplan zu sehen gibt.
Münchner Querschnitt - 3. Etappe Da ich gestern so sportlich war und über 14 Kilometer gelaufen bin bleibt für die letzte Etappe entlang des 48 Grad 08 Minuten-Br…

München im Querschnitt - 2. Etappe

Trotz Hitze gestern den Weg quer durch München fortgesetzt. War aber nicht so toll und ich habe auch nur eine kurze Strecke geschafft. Los ging es über Pasing an der Bushaltestelle wo ich die erste Etappe beendet hatte. Noch alles sehr ländlich da. Später dann Vorstadt pur. Erst ab der Fürstenrieder Straße wurden die Häuser größer und höher, so dass man allmählich Großstadtfeeling bekam. Hier die Bilder und die Streckenkarte.
Münchner Querschnitt 2. Etappe