Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2012 angezeigt.

Germering - Alling - Fürstenfeldbruck

Gestern also die erste Wanderung die mich gezielt entlang des Münchner Radlrings geführt hat. Mit der S-Bahn nach Germering. Durchs moderne Stadtzentrum, die haben da ein großes Rathaus,  in den alten Dorfkern. Von da nach dem ehemaligen Dorf Unterpfaffenhofen, ist ja inzwischen alles Eins. Nach wenigen Metern ist man dann auf freiem Land mit dem Weg zum Germeringer See. Kurz oberhalb davon im Wald versteckt ein Burgstall. Dann eine verwirrende Strecke durch den Wald. Da habe ich immer Orienttierungsprobleme. Trotz eines Schildes an einem Baum war ich mir sicher den rechten Weg zu gehen, was sich dann auch bestätigt hat. Kaum raus aus dem Wald konnte man schon die Kirchtürme von Holzkirchen und Alling sehen. Schöne Kirchen hat es da, aber leider abgesperrt. Alling, ein Schauplatz einer Schlacht unter den Wittelsbachern im Jahr 1422. Gleich neben der Kirche schon wieder ein Burgstall. Durch Felder und Wälder immer gerade aus bis man auf die Landstraße trifft. Dort rechts nach Biburg a…

Münchner Radlring

Zur Bundesgartenschau 2005 in München wurde rund um München eine Fahrradstrecke ausgeschildert. Da ich ja schon bei meinen Wanderungen entlang der Amper von Fürstenfeldbruck nach Olching und von Olching nach Dachau schon einen Teil dieses Rings abgelaufen bin, die Idee so nach und nach den ganzen Ring abzuwandern von S-Bahnstation zu S-Bahnstation. Südlich von Fürstenfeldbruck wollte ich sowieso eine Strecke entlang der Römerstraße abwandern. So habe ich mir die Etappe von Germering nach Fürstenfeldbruck vorgenommen. Natürlich werde ich und habe ich die Strecken nicht genau nach dem Radlring ablaufen, weil es da oft entlang von Straßen mit Autoverkehr geht und links und rechts davon die eigentlichen sehenswerten Sachen zu sehen gibt. Ganz nach dem Motto:

Isarwanderung

Schloss Erching, da war ich noch nicht. Also ein Ziel für eine Wanderung. Gestartet bin ich an der S-Bahn-Station Ismaning. Durch die Ortsmitte an der Kirche vorbei, jetzt weiß ich auch warum die Kirche kein Dach mehr hat, zum Schloss mit seinem Park und dem Kallman-Museum entlang dem Seebach zur Isar. Dann immer am Fluss entlang Richtung Norden. Der Weg ist sehr gut, verlaufen kann man sich auch nicht, aber es zieht sich hin. Zu sehen gibt es eigentlich nur den Fluss und die Bäume. So läuft man vor sich hin, bis endlich ein Wegweiser nach Erching nach rechts weißt. Nicht mehr lang und man ist am Ziel der Wanderung. Das Schloss einmal am Wassergraben umrundet und dann weiter zur S-Bahnsation Hallbergmoos. Auch wenn es nur wenige Sehenswürdigkeiten gab trotzdem eine Menge Bilder. Ismaning - Erching - Hallbergmoos

Rundwanderung Geltendorf - Kaltenberg

Ziel meiner gestrigen Wanderung war das Schloss Kaltenberg, bekannt durch die dort im Sommer aufgeführten Ritterturniere und bekannt auch durch das dort von Prinz Luitpold von Bayern gebraute Bier. Mit der S-Bahn ging es nach Geltendorf. Vom Bahnhof ein Stück die Bahnhofstraße lang und dann links in den Heuweg eingebogen. Durch Wälder, Wiesen und Felder ging dann immer der Eisenbahn entlang nach Kaltenberg. Die Bayerische Regionalbahn hat in Kaltenberg keinen Halt,  obwohl man noch Reste des dortigen Bahnhofes findet. Weiter durch den Ort und nauf auf den Schloßberg. Wegen dem vielen Wald sieht man das Schloss erst, wenn man davor steht. Neben dem Schloss finden sich einige Nebengebäude und die Staffage mit der Arena des Ritterturniers. Der Rückweg führte dann an der Staatsstraße entlang zum eigentlichen Dorf Geltendorf mit Kirche, Gasthaus, Maibaum und stattlichen Bauernhöfen. So wie man sich hallt ein bayerisches Bauerndorf vorstellt. Dann auf der Bahnhofstraße 2 Kilometer zum Bahn…

Rundwanderung Geltendorf - Eresing - St. Ottilien

Eigentlich schon vor 1 1/2 Wochen vorgesehen, nun gestern abgewandert. Mit der S-Bahn nach Geltendorf. Vom Bahnhof abseits der Landstraße durch Wiesen und Felder nach Eresing.  Ein schönes bayerisches Dorf mit Maibaum, Kriegerdenkmal und einer sehenswerten Kirche im Stil des Rokoko in der Mitte. Eine kleine Rast am Kriegerdenkmal und dann weiter, aus dem Ort hinaus, zur Ulrichsquelle und der Kapelle am Waldrand. Trinken soll man das Wasser nicht, steht am Brunnen. Durch den Wald zum Riedhof und dann auf einem Trampelpfad mitten rein ins Unterholz. Da stand ich dann mal wieder schimpfend mitten in der Natur. Ich kann das nicht ausstehen, wenn in der Karte Wege eingetragen sind, die es dann in Echt gar nicht gibt. Aber trotzdem zum Eresinger Weiher gelangt und auf einem guten Waldweg Richtung Kloster St. Ottilien. Da gab es dann neben den der neugotischen Klosterkirche auch noch die Ottilienkapelle mit den Resten des Gutes Emming und manchen interessanten Winkel zu sehen. Auf einer All…

Salzburg mit Damen

Der Monatsausflug mit meine ehemaligen Kolleginnen ging diesmal ins Ausland. Mit dem Regionalexpress der Deutschen Bahn ging es nach Salzburg. Gleich zum Anfang großes Staunen über den "neuen" Hauptbahnhof in Salzburg. Wirklich sehr gelungen. Selber war ich ja schon mehrmals in dieser wirklich schönen Stadt, weil doch da zwei liebe Freunde wohnen, die mir schon viel von ihrer Stadt gezeigt haben. So war es ein Leichtes einen "Rundkurs" zu laufen um möglichst an vielen sehenswerten Orten vorbei zu kommen und ich musste auch nur 2 mal im Stadtplan nachschauen um den richtigen Weg zu finden.  Um wirklich alles wichtige zu sehen und zu erforschen könnte man da Monate verbringen. Bilder habe ich selbstverständlich auch gemacht.
Salzburg mit Damen Es gibt noch einige Bilder mehr, aber die sind privat.