Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Von Tutzing nach Pähl und wieder zurück

Gestern ging es mit der S-Bahn nach Tutzing. Gleich vom Bahnhof ging es zum Gut Oberzeismering und auf die Ilkahöhe. Tolle Aussicht von da oben auch wenn der Starnberger See unter einer Nebeldecke verborgen lag. Um Oberzeismering herum ging es dann Richtung Wald. Gleich mal falsch abgebogen, aber noch rechtzeitig bemerkt. Auf der anderen Waldseite weiter nach Monatshausen. Von dort zwischen Wiesen und Feldern weiter in Richtung zur Hirschberg-Alm. Alles verwaist, offenbar hat sich immer noch kein Käufer für das Objekt gefunden. Auf einer versteckten Treppe und durch eine Röhre gelangt man auf die andere Seite der Olympiastraße und nach Pähl. Vorher noch Richtung Pähler Schlucht abgebogen um den bekannten Wasserfall zu besichtigen. Was sich zumindest für mich als nicht durchführbares Unterfangen heraus stellte. Mitten in der Wildnis hängen geblieben weil es da keinen brauchbaren Weg gibt und also wieder umgekehrt.

Dieser Versuch hat sich dann als schlecht auf dem weiteren Weg heraus g…

in Nebel und anderswo

Nachdem ich nun 2 Tage auf den Zusteller meine neuen Outdoorjacke gewartet habe, konnte ich gestern am Sonntag mal wieder einen Ausflug machen. Mit der S-Bahn ging es nach Weßling. Vom Bahnhof nicht in den Ort sondern hinten raus nach Norden. Auf dem Mischenrieder Weg ist man bald aus dem Ort heraus und gelangt nach Mischenried. Von dort weg und auf dem Gilchinger Weg durch Wiesen und entlang dem Waldrand Richtung Autobahn unten durch und auf der anderen Seite steht man mitten in aufgelassenen Kiesgruben. Bald ist man aus der Mondlandschaft draußen und man gelangt nach St. Gilgen. Nicht den direkten Weg nach Gilching gewählt sonder immer außerhalb zur Weßlinger Straße mit den Sportanlagen von Gilching und schon wieder eine Kiesgrube.

Denn Gilching ist ein Doppelort mit Argelsried, ich wollte aber in den Dorfkern von Gilching, der nördlich liegt. Daher auch der lange Name der S-Bahnstation. Bevor man in das Dorf gelangt erst mal eine Römerstraße, die Via Julia, überquert. Einen Blick …

Outdoor

Einen gescheiten Rucksack habe ich schon länger. Nun habe ich meine Outdoor-Ausrüstung um eine Jacke bei Regen, eine Jacke für kühle Zeiten sowie um 2 Paar Wanderschuhe ergänzt. 



Münchner Umland - Ost

Gestern nicht weit über die Münchner Stadtgrenze raus gefahren. Mit der S-Bahn ging es nach Heimstetten. Vom Bahnhof erst mal in die Mitte von Heimstetten, das zur Gemeinde Kirchheim gehört. Da draußen habe sich offenbar gerne die Bajuwaren angesiedelt, was die vielen Funde aus dem frühen Mittelalter in der Gegend zeigen. In Heimstetten gibt es sogar ein Museum mit Nachbauten aus der Zeit. Darum erst mal ein Abstecher zum Bajuwarenhof bevor es dann auf der Hauptstraße nach Kirchheim ging. 

Entlang der Umgehungsstraße weiter in das nächste Dorf, Landsham. Außerhalb des Ortes auf dem Birkenweg, abseits der Landstraße, weiter nach Pliening. Dort schließt sich gleich Gelting an. In der Gemeinde Pliening fand ich an vielen Bauernhöfen Schilder mit den alten Hofnamen und der Jahreszahl ihrer Errichtung und dazu noch der Hinweis auf den Eigentümer dem die Bauern abgabenpflichtig waren. Fand ich sehr interessant wie viele verschiedene Eigentümer, die sogar weit entfernt ihren Sitz hatten. Be…

Baldham - Purfing - Neufarn - Poing

Sonnenschein in München, aber nur 10 Grad am Fensterbankerl. Also Hose mit langen Beinen und ein Jackerl angezogen und gleich mal die neuen Wanderschuhe ausprobieren. Aber nur eine kürzere Strecke ausgesucht, weil das Wetter nicht so einen stabilen Eindruck macht. Mit der S-Bahn diesmal nach Baldham. Vom Bahnhof aus durch Neu-Baldham in Richtung Baldham Dorf. Dazu erst mal durch Felder auf einem Feldweg auf den Weg gemacht. Vom Dorf Richtung Purfing auf einem Feldweg auf den Weg begeben. Vorbei an einem Reiterhof in den Wald eingebogen und ein ganzes Stück immer Wald um einen herum. Am anderen Ende des Walds ein paar Felder und der erste Blick auf Purfing und seiner Kirche, die auf einem Hügel liegt.
Außerhalb von Purfing nach einer kurzen Strecke die Kreisstraße verlassen und oben auf dem Hügel, bei der Antennenanlage, nach links auf einem Feldweg Richtung Wald. Am Waldrand rechts den Weg nach Neufarn, durch Felder und Wiesen, genommen. In Neufarn zuerst auf eine Kapelle gestoßen un…

Staffelsee - Rundweg

Gestern sommerliches Wetter, gleich ausgenutzt und mit der DB-Regio nach Murnau gefahren. Vom Bahnhof aus erst mal ins das Zentrum von Murnau gegangen. Ich war ja angenehm überrascht wie schön es dort ist und wie reichhaltig da das Angebot an Geschäften ist. 

Nach einer Runde durch den Ort, über den Ober- und Untermarkt mit einem Abstecher zum Schloss und zur Kirche, ging es Richtung Staffelsee wo ich ein Abstecher zum Münter-Haus gemacht habe. Von dort auf schattigen Fußwegen weiter zum Staffelsee.  Von der Schiffsanlegestelle ging es immer am südlichen Seeufer entlang nach Westen. Am Westende vom See führt der Weg ein Stück weiter durch Moorlandschaft bis der Weg, der auch Teil des Staffelsee-Rundweges ist, nach rechts in das Obernacher Moos, durch kleine Wälder und weite Wiesenlandschaften bis zu einer Brücke über die Ach führt. Auf der anderen Seite nach links der Landwirtschaftsstraße eingebogen. Da geht es immer am Bach entlang bis man auf andere Straße trifft. Dort dann nach r…

Rund um Mammendorf

Gestern viel zu spät aufgebrochen, so war ich erst um 13 Uhr am Startpunkt dem Bahnhof in Mammendorf und dazu noch eine längere Strecke über 22 Kilometer geplant gehabt. Da wurde es dann echt spät bis ich wieder zu Hause war. Also erst mal vom Bahnhof aus auf einer versteckten Brücke die Maisach überquert und dann entlang der Bahntrasse weiter und schräg auf einer Landstraße vorbei an einem Feldkreuz zur ersten Station, dem Burgstall Haltenberg. Außer einem Neubau eines Wohnhauses das offenbar einem Burgturm nachempfunden ist, sind da keinerlei Spuren von der Burg vorhanden. Die Bundesstraße 2 überquert und als nächstes kommt man nach Peretshofen. Gerade aus weiter auf eine Landstraße nach Loitersdorf. Dort dann nach Süden abgebogen um nach Nassenhausen zu gelangen. In Nassenhausen ging es dann wieder nach Westen. Der nächste Ort ist dann Luttenwang. Dort ein Abstecher zur Kirche und über einen Feldweg, an einer Kapelle vorbei, zur Kreisstraße auf der man dann nach Grunertshofen gela…

Hohenbrunn nach Baldham

Gestern mit der S-Bahn nach Hohenbrunn, wie schon am Samstag, gefahren aber diesmal auf einem anderen Weg den Ort verlassen und auch ein anderes Ziel ausgewählt. Vom Bahnhof durch den Ort. Auf der anderen Seite noch etwas weiter entlang der Bundesstraße und rechts in den Grasbrunner Weg eingebogen. Zwischen Feldern immer auf den Waldrand zu gehalten. Und immer gerade aus durch den abwechslungsreichen Wald. An der Siedlung vorbei weiter bis zur Staatsstraße. Auf der anderen Seite noch etwas Wald und zwischen Kiesgruben, die hinter viel Grün versteckt sind weiter nach Grasbrunn. Einen Blick in die Kirche St. Ulrich geworfen, am alten Wasserturm vorbei auf der Möschenfelder Straße aus dem Ort heraus. Nach dem Kreisverkehr links die Straße verlassen und auf einem Feldweg Richtung Wald gewandert. Auf der anderen Seite vom Wald sieht man schon die Kirche in Möschenfeld. Da ich Möschenfeld schon am Samstag einen Besuch abgestattet hatte, weiter auf der Landstraße, wohin wohl, in den Wald hi…

Hohenbrunn - Möschenfeld - Zorneding

Nur für eine Kurzstrecke musste ich gestern bezahlen um an den Startpunkt meiner Wanderung zu gelangen. Mit der S-Bahn ging es nach Hohenbrunn. Vom Bahnhof in den Ort Hohenbrunn hinein und auf der gegenüberliegenden Seite wieder raus. Zwischen Feldern auf einem Wirtschaftsweg schnurgerade auf den Wald zu. Nach einem kurzen Schlenker weiter immer gerade aus durch wechselnde Bewaldung bis der Weg endet und dort nach rechts abgebogen und bei der nächsten Waldwegkreuzung wieder nach links. Und weiter geht aus auf dem Hohenbrunner Geräumt schnurgerade bis zur Straßenkreuzung beim Forstwirt. Auf der Kreisstraße mit separaten Fußweg entlang eines Golfplatzes nach Harthausen. Vorbei an dem markanten Wasserturm auf der anderen Ortsseite auf der Kreisstraße (ohne Fußweg) bis zur Abzweigung nach Möschenfeld, einem großen Gutshof mit einer sehenswerten Kirche. Möschenfeld nach Osten verlassen und immer gerade aus auf den Wald zu und durch ihn hindurch. Auf der anderen Waldseite sieht man dann sc…