Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2014 angezeigt.

Isar Nord

Endlich mal wieder Lücken in der Wolkendecke. Für einen Ausflug in die nähere Umgebung hat es ganz gut gereicht. Konnte sogar mit der U-Bahn bis zum Startpunkt fahren. Mit der U6 bis zur Studentenstadt. Um die Studentenstadt herum und dahinter beginnen schon die Isarauen. Zuerst mal zum Aumeister. Dann auf der Leinthaler Straße bis zur Isar

Hier ging es dann immer in Sichtweite des Flußufer nach Norden. Vorbei an den Fernsehstudios der Bayerischen Rundfunk. Hin und wieder ein interessanter Blick auf den Fluß. Verlaufen kann man sich da ja nicht. Nach einiger Zeit unter der dem Autobahnring hindurch. Vorher noch ein Denkmal am Wegesrand entdeckt. Leider kann ich die Inschrift nicht entziffern. Würde mich ja brennend interessieren für was das Denkmal ist. Was gefunden!


So immer weiter, aber auf die Schilder der Flußkilometer achten, denn vorm dem Kilometer 134 will ich ja nach rechts abbiegen. Prompt an der Stelle vorbei gelaufen und erst beim Kilometer 134,2 den Fehler bemerkt. Also…

Nördlich von Miesbach wo das Münchner Trinkwasser her kommt

Am Wochenende Streik der Lokomotivführer und schönes Wetter. Ist ja doof. Vom Streik war die Bayerische Oberlandbahn nicht betroffen. Nur leider konnte ich nicht am Harras zusteigen weil Bauarbeiten die Strecke unterbrochen haben. So ging es diesmal vom Ostbahnhof los. Fahrziel war mal wieder Miesbach. Vom Bahnhof gleich nach Norden auf der Wallenburger Straße zum Schloss Wallenburg das jetzt ein Bio-Landwirtschaftsbetrieb ist.  Auf dem Weg dort hin kam man noch an der Miesbacher Moschee vorbei. Neben dem Schloss ging es abwärts durch einen kleinen Wald bis runter zu den Gleisen der BOB und dann nach rechts auf der Thalhamer Straße zwischen Wald und Feldern parallel zu den Gleisen. Unter der Überleitung der Mangfall und der Schlierach hindurch. Kurz danach über einen Trampelpfad in den Wald eingebogen und auf einem Waldweg steil bergauf. Aus dem Wald heraus gekommen sieht man schon die Orte Klein- und Großpienzenau vor sich. Auf einer Brücke über die Staatsstraße hinüber und im Ort n…

Im Pfaffenwinkel

Sonniges Sonntagswetter. Für einen Ausflug ausgenutzt. Was ich letzthin aus der Ferne von oben gesehen habe, habe ich gestern dann mal aus der Nähe betrachtet. Mit der Werdenfelsbahn ging es bis nach Weilheim. Vom Bahnhof ging es nicht in die Stadtmitte, sondern auf der Münchner Straße nach Norden. Etwas dauert es bis man auf einen Weg abbiegen kann der unter der Bahnlinie nach München hindurch führt. Schnurgerade weiter nach Unterhausen. Dann über Wiesen weiter nach Wielenbach.

Zuerst immer dem Murnauer Bach entlang in die Ortsmitte. Vorbei am Rathaus und der Kirche über die Brunnenbachstraße über die Gleise der Ammerseebahn.

Weiter in Richtung der Ammer. Auf der anderen Seite in einem gewissen Abstand auf einer kleinen Straße immer auf die Ammerseebahn zu. Dort aber nicht durch die Unterführung sondern nach links immer neben der Bahnstrecke bis beim Streckenkilometer 48,6 links ein Feldweg abzweigt. Man könnte hier auch immer neben dem Gleis entlang laufen und man käme direkt nach R…

Ilkahöhe

Einmal im Monat mache ich einen Ausflug mit zwei Freundinnen. Diesmal ging es mit der S-Bahn bis nach Tutzing. Ziel der Wanderung war die Ilkahöhe

Von da oben hat man einen tollen Ausblick über den Starnberger See und bis in die Berge hinein. Über einen anderen Weg mitten durch den Wald und unter einer Allee ging es dann wieder hinunter nach Tutzing. Mittagessen war dann im Restaurant Häring im Midgardhaus geplant. Nur wenn man schon mal dort war, aber nicht mehr genau weiß wo das Restaurant genau liegt. Das macht es nicht einfach, aber nach mehreren Anfragen bei Passanten und dem Wissen, dass es direkt am See liegt haben wir es dann doch noch gefunden.

Die Lage ist ja wirklich traumhaft und bei dem schönen Wetter haben wir uns für einen Tisch auf der Terrasse entschieden. Bei einem leckeren Essen und der schönen Aussicht ein Genuss. Gut gestärkt ging es dann wieder nauf zum Bahnhof um mit der S-Bahn nach Hause zu fahren. Fotos habe ich natürlich auch wieder einige gemacht.

Ilkahöhe

Hoher Peißenberg

Für einen schönen sonnigen Herbsttag mit Fön hat es gestern nicht ganz gereicht. Zuerst ging es mit der Werdenfelsbahn nach Weilheim. Von dort dann weiter mit der Bayerischen Regiobahn nach Hohenpeißenberg. Gleich vom Bahnhof, besser gesagt Haltestelle, ging es aufwärts in den Ort Hohenpeißenberg hinein. Da gab es eigentlich nicht viel zu sehen, nicht mal eine alte Dorfkirche. Einzig die liegende Obelix-Figur beim Rathaus fand ich originell. Auf der Blumenstraße ging es dann bis zu der Stelle wo zwischen den Gärten der Fußweg zum Hohen Peißenberg ab geht. Erst mal eine Rast gemacht. So von unten sah es nicht aus, als wenn der Berg recht hoch wäre und der Weg weit wäre. Aber so unterwegs durch Viehweiden und dann im Wald ging es auf ausgewaschenem Weg doch gach bergauf. 

Aber dadurch taten sich immer wieder tolle Ausblicke auf die Alpen auf, da der Weg ja auf der Südseiten des Berges entlang führt. Kurz vorm Gipfel ein schönes Bankerl entdeckt von dem aus man einen tollen Ausblick auf…

Von Türkenfeld zum Ammersee

Eigentlich schon für den Freitag geplant, aber dann hat sich erst nachmittags der Hochnebel verzogen. Also gestern ein erneuter Versuch. Dachte ich fahr so los, dass ich so um 1 Uhr vor Ort bin, denn um diese Zeit hatte sich am Vortag der Nebel vorzogen. Leider wollte der Nebel nicht weichen. So hat unter verhangenen Himmel gewandert. Mit der S-Bahn ging es nach Türkenfeld. Vom Bahnhof auf der Römerstraße nach Süden aus dem Ort und auf dem Weg zwischen Feldern und Wiesen nach Burgholz. Entlang der Kreisstraße wäre zwar kürzer gewesen aber auch langweiliger. In Beuern auf die Kreisstraße getroffen und da entlang etwas abseits der Straße auf einem separaten Fußweg.

Nach einiger Zeit gelangt man zur Autobahn nach Lindau. Diese überquert und man ist in Greifenberg. Erst mal zum dortigen Schloss. Am Schloss vorbei einen steilen Weg hinunter in das Tal der Windach.

 Rechts dann zur Bahnlinie der Ammerseebahn. Auf der anderen Seite immer neben den Gleisen weiter nach Schondorf immer die St.…