Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2005 angezeigt.

Hochwasser IV

Heute habe ich mir die Folgen des Hochwassers am Flaucher angesehen. Da war ich überrascht, dass ausser ein paar Löchern, verschobenen Wegen keine größeren Schäden zu sehen waren. Die Inseln am Flaucher und auch die Bäume und Sträucher haben die Wassermassen ganz gut überstanden. Im Flußbett selber hat es natürlich einige Ausspülungen gegeben. Es liegt jede Menge Holz rum, wobei die Aufräumungsarbeiten schon weit fortgeschritten sind. Nur der Flauchersteg hat offensichtlich was abgekommen. An einem Stück türmen sich jede Menge Baumstämme und Äste und irgendwie hatte ich den Eindruck, dass die Brücke an dieser Stelle etwas durchhängt. Aber es waren schon wieder viele Sonnenanbeter herumgelegen und gegrillt wird auch schon wieder.

Blogger bei sueddeutsche.de

Die Süddeutsche ist jetzt auch unter die Blogger gegangen!
Schnell und schmutzig Und ewig schon bloggt das Web. Denn heutige "Online-Journale" sind im Wesentlichen nichts anderes als Ausdruck einer technischen Evolution in der Produktion von Netz-Texten. Heute jedenfalls starten die Netz-Tagebücher von SZ-Autoren! Von Bernd Graff
Die Redakteure der Süddeutschen Zeitung und von sueddeutsche.de, die ab jetzt unter http://blog.sueddeutsche.de publizieren werden, bedienen nun auch jene Netz-Text-Genres, die man neuerdings als Graswurzeljournalismus bezeichnet.

SZ-Interview mit Ur-Blogger Nick Montfort

Inteview mit Nick Montfort"Das Vertrauen in Online-Inhalte wird immer stärker"Nick Montford ist einer der bekanntesten Computer-Literaten Amerikas. Sein Buch "Twisty Little Pages" gilt als Standartwerk für Interactive Fiction, darüberhinaus schreibt er regelmäßig für Tageszeitungen wie die New York Times und San Fransisco Chronicle. Vor zwei startete er mit fünf Kollegen den Weblog grandtextauto.com. Die Internetseite gehört zu den beliebtesten Blogs der Welt. Grund genug, einen der „Godfathers of Blogging“ einmal zu befragen. Von Jürgen Schmieder

Peterskirche in München

An der Peterskirche entdeckt. Spuren der gotischen Kirche bevor sie im Barock umgebaut wurde.

Schneefall im August?

Heute am Rosenkavalierplatz im Arabellapark gesehen. Da kann man nichts sagen. Die sind auf einen plötzlichen Wintereinbruch vorbereitet.

Marianne Sägebrecht - alles Gute zum Geburtstag

feiert heute ihren 60. Geburtstag. Eine tolle Schauspielerin! Bekannt wurde sie u.a. mit den Filmen: Zuckerbaby, Out of Rosenheim und Rosalie goes Shopping. Ein Interview mit Ihr war heute in der TZ.

Wochenmarkt

Jeden Donnertag ist im ansonsten doch etwas sterilen Arabellapark richtig was los. Denn dann ist Markt. Da gibt es alles was man so braucht oder auch nicht. Mehrere Obst- und Gemüsestände bieten teils aus eigenem Anbau und aus biologischem Anbau ihre Waren an. Es gibt auch einen Stand mit Geflügel und Wild und Eiern, einen Käsestand, einen Wurststand. Dazu zwei Blumenstände, einen Stand mit Bekleidung (wer kauft das wohl), einen Stand mit Strümpen und Handschuhen, einige Imbißstände und einen Hühnerbrater.

"Menschenaffen" im Londoner Zoo

Acht Freiwillige, bekleidet mit nur einem Feigenblatt, stellen sich zur Schau und bringen die Gäste zum Staunen. Menschen im Gehege ein Experiment im Londoner Zoo. Ganz neue Perspektiven.


Aktionstag zur Daseinsvorsorge

Wir sorgen uns um Ihre Zukunft
Städtische Serviceleistungen in kommunaler Verantwortung.
Am 10. September von 11.15 bis 19.00 Uhr präsentieren die städtischen Betriebe und Einrichtungen zusammen mit den Stadtwerken auf dem Marienplatz ihr breites Angebot an kommunalen Dienstleistungen. Ziel des Aktionstages ist es, den Bürgern und Bürgerinnen die vielfältigen Leistungen nahezubringen, die zu gutem Service und fairen Preisen erbracht werden.

Wer schon immer wissen wollte, was die Stadt München und ihre Mitarbeiter so machen, damit wir Wasser haben, unser Müll entsorgt wird und vieles mehr, ist da sicher richtig um Informationen aus erster Hand zu bekommen.



Ander Art05 Fest der Kulturen

Am Samstag 24. September 2005 findet am Odeonspaltz "ANDER ART 05
Fest der Kulturen" statt. Dies ist bereits das neunte Mal. Vom andalusischem Flamenco über türkischer Folklore und irischen Tänzen bis zum Samba Brasliens ist alles geboten. Auch moderne Musik wird geboten durch Eastenders (Funky Oriental Drum'n Bass Hip-Trip-Hop) aus Frankfurt.

Augen auf beim Brillenkauf

Die Stiftung Warentest hat die Leistungen verschiedener Optiker getestet. Das Ergebnis war nicht gerade berauschend. Aus eigener Erfahrung kann ich das Testergebnis nur bestätigen. Ganz davon abgesehen haben die Optikerketten immer Sonderangebote, die man dann nicht bekommt, weil sie für die persönlich notwendige Augenkorrektur nicht geeignet sind. Bis man sich umschaut hat man supertolle und superteuere Gläser verkauft bekommen. Den ganzen Artikel kann man auf der HP der Stiftung Warentest gegen eine geringe Gebühr erwerben und gleich herunterladen (sehr praktisch).

KulturGeschichtsPfad

Das Direktorium des Kulturreferates erarbeitet für jeden Stadtbezirk einen Band. Die Wege durch die Stadtbezirke sind entsprechend gekennzeichnet.

Auszug aus dem Vorwort von Herrn Oberbürgermeister Christian Ude:

Die KulturGeschichtsPfade der Landeshauptstadt München sind Rundgänge entlang historisch bedeutsamer Orte und Ereignisse im städtischen Raum. Sie sind nach Stadtbezirken gegliedert und sollen zu einem flächendeckenden totpgraphischen Netzwerk der Geschichte Münchens ausgebaut werden.
Wir laden alle Münchnerinnen und Münchner und alle auswärtigen Besucherinnen und Besucher dazu ein, neben den geläufigen Glanzlichtern Münchens auch den weniger bekannten Besonderheiten der Stadtgeschivhte auf die Spur zu kommen Jeder KulturGeschichtsPfad ist als Broschüre erhältlich und im Internet abrufbar.

Bisher sind die beiden Bände für Neuhausen-Nymphenburg und Pasing-Obermenzing erschienen und im Internet abrufbar.

wenn Eichhörnchen zornig werden......

weil sie nicht an die Nüsse ran kommen, die sie wittern, dann schaut es so aus. Bei uns in der Grünanlage wohnen einige Eichhörnchen. Die sind ja recht forsch und klettern an der Hauswand hoch um auf die Balkone zu kommen. Denn da gibt es hin und wieder Nüsse für sie. Diesmal waren sie aber nicht zugänglich. Ich hörte längere Zeit ein klappern und auf einmal hat es gescheppert.

Rauchen verboten!

Da wir letztes Jahr einen neuen Büroleiter bekommen haben der Nichtraucher ist, haben meine nichtrauchenden Kollegen einen erneuten Vorstoß gemacht um ein Rauchverbot unseren Büroräumen durchzusetzen.
Verordnung über Arbeitsstätten(Arbeitsstättenverordnung – ArbStättV) *)
Vom 12. August 2004, BGBl I S. 2179
§ 5Nichtraucherschutz
(1) Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind.
(2) In Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr hat der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen nach Absatz 1 nur insoweit zu treffen, als die Natur des Betriebes und die Art der Beschäftigung es zulassen.
Dafür wurde ein eigener Raum für uns 5 Raucher eingerichtet. Eingerichtet, eigentlich nicht, die ehemalige Telefonzentrale wurde zum Rauchen freigegeben. Gemütlich ist es da ja nicht, aber dafür ist das der einzige Raum in dem trotz Klimaanlage das Fenster geöffnet werden darf.

Weihnachten steht vor der Tür

Soeben bei PLUS gekauft. Lebkuchen und Pfeffernüsse gab es auch. Nur Christstollen war keiner da. Irgendwas stimmt da nicht mehr!

Hochwasser III

Als ich gestern in der Süddeutschen die Überschrift sah, wonach die Regierung am Hochwasser schuld sei, dachte ich mir: "Jetzt übertreibt die SPD aber mächtig". Aber sie hat nicht ganz unrecht wie aus dem Artikel von Angela Böhm in der Abendzeitung zu entnehmen ist.


Hochwasser II

Gestern habe ich mich auch unter die Neugierigen begeben, die das Isar-Hochwasser bestaunen wollten. Der Weg ging von der Maximiliansbrücke zur Reichenbachbrücke. So schlimm wie auf dem Foto von 1965 war es nicht. Das Wehr stand noch! Dann bin ich noch nach Thalkirchen gefahren um zu sehen, wie das Hochwasser am Flaucher aussieht. Das war dann ohne langen Fußmarsch nicht möglich, da die Thalkirchner Brücke gesperrt war. Also zurück zur Brudermühlbrücke und auf der anderen Isarseite wieder isaraufwärts. Soviele "Spaziergänger"!

Hochwasser

Da gibt es mal wieder nasse Füsse beim Spaziergang an der Isar. Nach 2 Tagen starken Regen sind viele Flüsse im Oberland über die Ufer getreten. In Garmsich-Partenkirchen und Weilheim wurde sogar Katastrophenalarm ausgelöst. Viele Straßen dort sind wegen Überschwemmung nicht passierbar. Die Isar hatte am Pegel München innerhalb eines Tages den Wasserstand auf 3,30 Meter verdoppelt. Inzwischen sind es schon 3,85 Meter und es wird immer mehr. Normalerweise beträgt der Wasserstand an dieser Stelle der Isar im Sommer ca 0,75 Meter. Weiter Informationen auf der Seite des Wasserwirtschaftsamtes München und beim Hochwassernachrichtendienst. Auch in Österreich und der Schweiz herrschen teils katatrophale Zustände.
Weitere Bilder von heute gibt es bei - we:blog: munich friends

Post von der Alm

Gestern habe ich von zwei netten Bergwanderern Post von der Alm bekommen. Auf der Briefmarke stand ein Text von Helmut Qualtinger: "Österreich ist ein Labyrinth, in dem sich jeder auskennt." Ein treffender Ausspruch.

Die Münchner Innenstadt - Videoüberwacht

Vor einer Woche war ich mit Freunden in der Stadt. Am Stachus kamen wir auf das Thema Videoüberwachung in der Stadt zu sprechen. Im Buch "Der München Atlas - Die Metropole im Spiegel faszinierender Karten" erschienen bei Emons fand ich einen Beitrag von Rafael Stegen zu diesem Thema und eine Karte auf der die Standorte und die Anzahl der Überwachungskameras eingetragen ist. Im Anhang des Buches fand ich die Quelle für diesen Beitrag und dort 3 Artikel dazu (Mit Sicherheit in München Teil 1 und Teil 2 und das Ergebnis einer Umfrage).

Weltbevölkerung

Allmählich wird es eng! Geburtenexplosion in Afrika und Asien - jede Stunde kommen weltweit 10.000 Menschen hinzu. Bald wird die Menschheit auf 9 Milliarden anwachsen. In einem Interview des P.M.-Autors Michael Kneissler und der Politologin Dr. Susanne Heim gibt es interessante Antworten zu diesem Thema.



Die DSW beschäftigt sich auf Ihrer Homepage mit diesem Thema und bietet umfachreiches Zahlenmaterial an.

Surfen in der Großstadt

Das Surfen auf dem Eisbach im Englischen Garten ist ja inzwischen sogar zu einem Programmpunkt bei den Stadtrundfahrten geworden. Im aktuelle Heft des PM-Magazin habe ich einen Artikel über einen Plan gefunden um das ganze noch spektakulärer zu machen. In der Isar soll mittels eines aufblasbaren Schlauches die pefekte Surfwelle entstehen. Das Konzept Tube6 wurde vom Münchner Designer Markus Gruber und der TU München entwickelt.

"Wo ist das Klo?" - ein Service für Bahnreisende in Bayern

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft, zuständig für den Regionalverkehr in Bayern, bietet auf Ihrer Homapage einen besonderen Service. Eine Datenbank über alle Bahnhöfe in Bayern mit Informationen, Plänen und Bildern. Z.B. Beispiel - München-Harras

Bequemer von München nach Salzburg

Mit neuen und modernisierten Fahrzeugen wird DB Regio Bayern seinen Fahrgästen auf zahlreichen Linien künftig mehr Komfort anbieten. 20 neue klimatisierte Doppelstockwagen werden zwischen München und Salzburg mit Tempo 160 dem Reginalverkehr einen zusätzlichen Schub verleihen.

Hans-Sachs-Straßenfest 2005

So trist wie es auf dem Fotos aussieht war es nicht, hier der Beweis. Trotz grauen Himmels und Regen war die Stimmung prächtig und ab 18 Uhr ging es ganz schön eng zu auf der Straße. Dieses Jahr gab es auch was zu sehen. Die Aerobic-Gruppe von Team-München hat sich mächtig ins Zeug gelegt. Die Atmosphäre war sehr schön, es war ein Fest von Schwulen für Schwule, ein echtes "Familienfest" für die Community. Hier gibt es mehr Fotos zu sehen.

Bundestag - Wahlkampf

Die CDU hat Ihren Wahlwerbespot zur Bundestagswahl vorgestellt. Da rollt eine Kugel über einen Tisch und schmeißt alles um was darauf steht. Die CDU will damit zeigen was das Ergebnis der amtierende Bundesregierung ist. Leider hat die CDU diesen Spot nicht auf Ihrer Internetseite hinterlegt. Der SPD ist da eine nette Antwort dazu eingefallen. Sie nimmt die Kugel auf und knüpft an des Ende des Wahlspots der CDU mit ihren Wahlspot an.

Achtung - Zensur

So schaut es aus, wenn ich vom Büro aus die Homepage des Sub anschauen will!

Das besondere Bild

Im Heft 09/2005 des "Straßenbahn Magazin" fand ich dieses Foto aus dem Jahr 1963. Kaum zu erkennen, dass es sich um den Sendlinger-Tor-Platz handelt, wenn man nur die triste Kreuzung mit der ins Eck gedrängten Trambahn kennt. Seit der Inbetriebnahme der ersten U-Bahn 1971 haben sich die Fahrgäste in den Untergrund begeben und an der Oberfläche war nun endlich Platz für die Autos.

Da schau her

Da ist einer anscheinend von der Straße abgekommen oder soll das eine Lösung für die Parkplatzprobleme sein? Weder noch. Die Agenturgruppe Serviceplan hat an ihrem Bürohaus in der Augustenstrasse 22 diesen Hingucker angebracht. Da ein echter Mini zu schwer gewesen wäre wurde eine 150 kg schwere Nachbildung aus Fiberglas an die Wand geschraubt.

Erbauliche Texte am Wegesrand

Da ich ein neugieriger Mensch bin, war ich heute in Giesing spazieren. Ich wollte schauen,wie es da ist wo ein lieber Freund in Kürze hinzieht. Auf dem Weg in Richtung Innenstadt über den Nockherberg kam ich an der Paulaner-Brauerei in der Au vorbei. Dort fließt der Auer Mühlbach durch das Betriebsgelände. Am Ufer entdeckte ich dieses Schild. Irgendwie steckt da ein System dahinter, da ich dieses Jahr in der Hochstrasse auf der Gebsattelbrücke am Straßenrand ein ähnliches Schild entdeckt habe.