Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2011 angezeigt.

Ganz neu im Bücherregal

Bayern war ja schon immer technisch up to date.Das waren Zeiten – 1972 – Olympia in München.http://www.pustet.de/verlag/

Wo ist hier der Raum..........

.... in dem die Toten aufgebahrt werden. Das wurde ich heute gefragt. Ziele der heutigen Fototour waren nicht Friedhöfe mit ihren Gräbern und Gedenkstätten sondern wieder Bildungs- einrichtungen für meine Sammlung. Bilder von heute ab hier. Aber weil ich am Ostfriedhof vorbei kam habe ich Herrn Moshammer und seine Mutter in ihrem Mausoleum besucht.
Herrn Moshammer freut das sicher, dass ich nicht der einzige Besucher war. Herr Moshammer ist halt immer noch im Gedächtnis der Leute. Um in den Fasangarten zu kommen bin ich durch den Friedhof am Perlacher Forst gelaufen und habe die Gräber der Mitglieder der "Weißen Rose" besucht.

Was sonst noch so am Wegesrand sehenswert erschien gibt es HIER zu sehen und zwei Hochhäuser habe ich auch noch in die Sammlung aufgenommen.

Gelaufenen Strecke: 11,0 Kilometer

Allach - Untermenzing

In den ländlichen Nord-Westen von München führte die heutige Fototour. In den Stadtrandgebieten sind die Bildungseinrichtungen nicht so zahlreich. Daher gibt es dazwischen immer einige Strecken zu überwinden. Diese Ecke habe ich ja erst letztes Jahr abgelaufen, als ich die alle Kirchen in München fotografiert habe. So war manche Ecke sehr vertraut, obwohl die Allacher Straße war Neuland. Gelaufene Strecke: 8,2 Kilometer Hier geht es weiter mit den Bildern und ein Hochhaus konnte ich auch der Sammlung hinzufügen - den Laimer Würfel.

Berg-am-Laim und so......

War ja eigentlich unterwegs für meine Fotosammlung aber der Taubenschlag war es wert auch fotografiert zu werden. Das Bauernhaus dazu steht auch noch an der Echardinger Strasse und eine Kapelle. Etwas Ländliches findet man immer wieder bei den Streifzügen durch München. Ist halt doch ein Dorf die Stadt München.

Bilder ab hier. Strecke zu Fuß: 6 Km

Maikäfersiedlung

Die Maikäfersiedlung hat sich aber sehr verändert.
Maikäfersiedlung

Rüttenauerplatz

Wo ist denn das? Ich weiss es, den da war ich u.a. heute. Es handelt sich um den Rest der Tour vom letzten Samstag den ich damals nicht mehr geschafft habe. Mit der S-Bahn nach Lochhausen. Von dort mit der S-Bahn zurück nach Langwied. Dann zu Fuß nach Obermenzing in die Grandl- und in die Freseniusstrasse. Ab Obermenzing dann die S-Bahn nach Hause genommen.

Bilder ab hier. Gelaufenen Strecke: 6,7 Km

renitentes Volk

Wer hätte das gedacht, für was die Münchner auf die Barrikaden gingen. Diesen Newsletter des Volk-Verlages mit der darin enthaltenen Geschichte möchte ich Euch nicht vorenthalten. Sicher ein sehr interessantes Buch.

Von der großen weiten Welt abgeschnitten

Vom 18. April bis einschl. 26. April bin ich und viele andere Bewohner des Münchner Südwesten von prallen Leben abgeschnitten. Denn da fährt zwischen Goetheplatz und Sendlinger Tor keine U-Bahn wegen Gleisbauarbeiten. Die gute Alternative mit dem Bus ist seit dem Fahrplanwechsel auch nicht mehr gegeben. Hier die Details.

Da habe ich mir zu viel vorgenommen

Das hätte eine große Tour werden sollen. Aber wenn man lang schläft und rumtrödelt und dann spät aus dem Haus kommt, kann es nicht klappen. Als ich ich in Aubing war, war es schon gleich 18 Uhr. Ich hätte da noch nach Lochhausen, Langwied und Obermenzing gewollt, habe aber dann abgebrochen. Sind auch so wieder 11 Km zusammen gekommen die ich so abgelaufen bin. Mit den Bildern geht es ab hier weiter.

Westliche Stadtbäche

Von den vielen Stadtbächen auf der linken Seite der Isar sind leider kaum mehr welche übrig geblieben, wie die Karte bei Wikipedia und der Eintrag dort zeigen. So war es recht einfach den verbliebenen Großen Stadtbach und dem Westermühlbach zu folgen. Ab der Pestalozzistraße wird es schwieriger, weil der Bach im Untergrund verschwindet. Ab dem Sendlinger Tor ist dann noch der unterirdische westliche Stadtgraben vorhanden. Dieser Bach taucht dann als Köglmühlbach an der Staatskanzlei wieder an die Oberfläche und findet seine Fortsetzung im Englischen Garten als Schwabinger Bach. Beim Haus der Kunst beginnt auch der Eisbach mit seiner bekannten stehenden Welle für Surfer. Mit der Welle war da heute nichts, weil das Wasser nur knietief war und so vor sich hin gepläschert hat. Dem Bachverlauf bin ich dann flußaufwärts gefolgt. An der Prinzregentestrasse wurde ein Stück offen gelegt und der Rest ist dann bis zum Mariannenplatz mit der dortigen Ableitung aus der Isar, des Fabrik-, des Stadt…

Gleicher Ort, andere Temperatur

3 Tage später und 10 Grad kühler. Heute wieder im Cosimapark aber auch im Arabellapark, in Zamdorf und hinterm Ostbahnhof gewesen. Bilder von weiteren Hochhäusern ab hier in München. Dabei natürlich wieder einige Kilometer zu Fuß zurück gelegt. Um genau zu sein 9,2 Kilometer.

Hohe Häuser

1800 Gebäude, das ist einfach zu viel, weil es ja auch keine Liste dazu gibt. Darum habe ich mich darauf beschränkt alle Gebäude die mehr als 12 Etagen haben, das wären dann so ungefähr 40 Meter, in meine neue Fotosammlung auf zunehmen. Dazu bin ich auch im Internet fündig geworden. Angefügt habe ich dann noch Gebäude mit diesen Kriterium die mir so eingefallen sind. Also kein Anspruch auf Vollständigkeit, weil es auch langweilig wäre immer zu schauen und die Stockwerke zu zählen. Mit 146 Metern ist das Uptown sowieso das höchste was München zu bieten hat und seit dem Bürgerentscheid ist die maximale Höhe auf 99 Meter beschränkt. Die Höhe der Türme der Frauenkirche ist nun das Maß aller Dinge. Darum wurde auch das SV-Hochhaus auf diese Höhe in der Ausführung reduziert. Hier schon mal der Anfang der Fotosammlung.
Hohe Häuser in München

Bogenhausen, Oberföhring, Engelschalking

Gestern den Nordosten von München erlaufen um wieder Schulgebäude für meine Sammlung zu fotografieren. Da kamen dann 11,6 Kilometer zusammen, weil mancher Umweg gemacht wurde um Objekte für ein anderes Projekt zu fotografieren. Bilder gibt es ab hier.

Katzenklo mit Innenbeleuchtung

Tatsache oder nur ein Fake?

Bücher, Bücher, Bücher

Jetzt habe ich mal angefangen meine Bücher in einer Liste zusammen zustellen. Ein Regal von sieben Regalen habe ich schon mal erfasst. Das sind dann schon mal 321 Bücher gewesen. Darunter sind 304 Bücher die das Thema "München" in jeglicher Form behandeln (Sachbuch, Bilder, Reiseführer etc.) Dass ich nur 4 doppelte Bücher gefunden habe ist bei der Menge ja vertretbar. Der Gesamtbestand wird ja dann wohl nicht bei den immer angenommenen 1000 Stück, sondern mehr bei 2000 Stück liegen. Da gibt es noch viel zu tippen.