Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2012 angezeigt.

Tangente 5 Ost

In den 60iger Jahren, in Zeiten der autogerechten Stadt geplant, längs durch den Münchner Osten, aber dann doch wieder in der Schublade verschwunden. Eine Schnellstraße die sich offenbar doch als unnötig heraus stellte. Denn auf der Trasse wurde in den letzten Jahren ein grünes Band angelegt. Ein Motto für einen Stadtspaziergang für mich. Gestern, wo es doch so tolles Wetter hatte, nach Perlach gefahren los ging es dann am Südfriedhof. Vorbei an Perlach, unter der Ständlerstraße, auch so ein Projekt aus den 60iger Jahren, durch. Am Hachinger Bach entlang durch den Ostpark zum Michaelibad. Hier versickert der Bach dann im Untergrund und soll aber, wenn mal Geld da ist, an die Oberfläche geholt werden. Das Bachbett ist schon ausgehoben und soll dann unter den Bahnanlagen  hindurch mit dem Hüllgraben verbunden werden. Die Eisenbahnanlagen in Berg-am-Laim und die Autobahn nach Passau unterquert und nach wenigen Schritten ist es fast ländlich. In Denning und Englschalking dann wieder nur …

Stadtradlring Innen - 2. Etappe

Gestern den zweiten Teil entlang des inneren Radlrings abgelaufen. Start an der gleichen Stelle wie zuletzt, aber diesmal nach rechts zum Schlachthof, über die Wittelsbacher  Brücke und dann immer isarabwärts am Wasser entlang bis zur Max-Joseph-Brücke. Nach wenigen Schritten ist man schon im Englischen Garten. Um diese Jahreszeit sehr verlassen und einsam. Dazu noch der Nebel, der je weiter ich nach Norden kam, immer dichter wurde. Da fühlt man sich ja an Niflheim der alten Germanen erinnert. Vor allem, weil beim Start im Süden noch die Sonne schien. Über den Nikolaiplatz dann zur Münchner Freiheit. Von dort wieder nach Hause.
Stadtradlring - Innen 2. Etappe

Stadtradlring Innen - 1. Etappe

Einen Radlring gibt es nicht nur in der Region rund um München, sondern auch in der Stadt selber. Davon gleich 2 Ringe, einmal den inneren Ring und dann den äußeren Ring. Da entlang zu wandern und Fotos zu machen ist meine neueste Idee. Gestern Sonne und gleich mal mit dem inneren Radlring angefangen. Start an der Stieler-/Lindwurmstraße gleich bei mir ums Eck und dann links rum über die Theresienwiese, die Hackerbrücke, entlang der Lothstraße noch West Schwabing und dann entlang der Clemensstraße bis zur Münchner Freiheit. Von da dann nach Hause.
Stadt-Radlring Innen - 1. Etappe

Münchner Radlring

Münchner Radlring - aktiv die Region genießen. Ich bin nicht mit dem Radl unterwegs gewesen, sondern habe mir die Strecke in handliche Etappen eingeteilt und bin zu Fuß unterwegs gewesen. Da sind dann 160 Kilometer zusammen gekommen sowie ungefähr 3350 Fotos. Leider bin ich zu spät auf die Idee gekommen, so musste ich die letzten Etappen im Herbst ablaufen. Im Sommer, wenn alles grünt und blüht, wären diese Etappen schöner gewesen. So aber gab es am Schluss nur viele kahle Bäume zu sehen, was bei den Waldetappen nicht so erbaulich war.  Münchner Radlring Die wichtigsten Highlights von unterwegs habe ich in einem separaten Fotoalbum zusammen gefasst, den Rest gibt es unter den einzelnen Blogbeiträgen zu sehen.
Fürstenfeldbruck - Olching                           25. Juli 2012 Olching - Dachau                                         31. Juli 2012 Aschheim - Ismaning                                    20. Oktober 2012 Buchenhain - Gauting                                   11. Oktober 2012 Dach…

Gauting nach Germering

Gestern Sonnenschein, gleich ausgenutzt um die 15. und letzte Etappe meiner Münchner Radlring-Wanderung abzuwandern. Also mit der S-Bahn nach Gauting, den Bahnhof nach "hinten" verlassen. An einigen schönen alten Villen vorbei zur Römerstraße und da immer gerade aus, wie halt Römerstraßen so verlaufen. Immer durch den Wald. Nach einiger Zeit kommt man raus aus dem Wald, linker Hand liegt Pentenried und auf der anderen Straßenseite führt ein Weg schnurgerade nach Nordosten. Da entlang und die Pentenrieder Straße überquert kommt man ins KIM einem Gewerbegebiet, das auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne und einem schon aus den 30iger Jahren stammenden militätischem Großtanklager befindet. Außer dem Zaun sieht man da nichts weil es total im Wald versteckt ist. Offenbar gehörte das große Loch, das ich da im Wald gefunden habe, auch mal zu dem Areal. Weiter gegangen kommt man zur Autobahn Lindau. Diese unterquert und man ist auf dem Gebiet der Stadt Germering. Am Ortsrand entl…

Freunde in Salzburg besucht

Gestern nach Salzburg gefahren um Freunde zu besuchen und zu schauen ob die Knödel beim Bärenwirt wirklich so groß sind. Bevor zum Knödeltest ging erstmal nach Freilassing gefahren und in der Lokwelt die Ausstellungsstücke besichtigt.Dann um 6 Uhr zum Bärenwirt. Die Knödel sind dort tatsächlich so groß wie Grapefruits und das Rehragout mit Blaukraut einfach lecker. Und dann war es auch schon wieder Zeit zum Bahnhof zu eilen um die Heimfahrt zu starten. Ein wirklich schöner Tag, sogar der vorher angesagte Regen blieb aus :-). Und dazu noch ein paar Fotos.

Ausflug nach Salzburg zu Freunden

Dachau nach Oberschleißheim

Gestern die vorletzte Etappe auf dem Münchner Radlring abgewandert. Start am S-Bahnhof Dachau durch den Hinterausgang zur Bundesstraße 471, die mir auf meinen Wanderungen immer wieder in den Weg kommt. Diese führt schnurgerade neben dem Schleißheimer Kanal nach Osten. Teilweise ist der Kanal ganz verschwunden oder nur noch als kleines Rinnsal vorhanden. So ging es einige Kilometer immer gerade aus entlang der Straße bis die Route nach dem Kaltenbach nach Süden abbiegt und abseits der Straße zur Olympia-Regattastrecke führt. Von dort aus die Autobahn überquert Richtung Oberschleißheim. Da wird es dann tierisch. Denn der Weg führt am Versuchsgut der Ludwig-Maximilian-Universität, diversen Tier-  und Vogelklinik vorbei. Am alten Schleißheimer Bahnhof die Gleise überquert kommt man nach kurzer Strecke zum Gelände der Schlösser in Schleißheim. Von da nach Norden zur S-Bahnstation Oberschleißheim für den Nachhauseweg. Fotos von unterwegs und einen genauen Plan gibt es hier. Dachau - Obersch…

Garching nach Ismaning

Diesmal erfolgter die Anreise mit der U-Bahn. Start der Wanderung ist der U-Bahnhof Garching-Hochbrück. Da bin ich ja schon mal los gewandert. Diesmal aber entlang der U-Bahngleise auf der Ostseite. Da ging es dann bis zum Schleißheimer Kanal und diesem entlang. Für den geraden Weg ist leider die Autobahn nach Nürnberg im Weg. So ist ein kleiner Umweg bis zur nächsten Brücke über die Autobahn notwendig.

Durch Dirnismaning wieder zurück zum Kanal. Dann nach Norden gewandt, weil ich doch die Isar überqueren muss um nach Ismaning zu gelangen. Entlang der Bundesstraße zur Brücke. Am anderen Ufer gleich Isar aufwärts und bei der Mündung des Seebachs diesem entlang in die Mitte von Ismaning mit dem Schloss und der Kirche. Von dort dann zum S-Bahnhof Ismaning zur Heimfahrt. Die ganze Strecke ist sehr zu laufen, weil da im Norden von München brettleben ist. Bilder und Streckenplan gibt es natürlich auch wieder. Garching - Ismaning

Deisenhofen nach Grünwald

Gestern schönes Wetter. Gleich ausgenutzt um eine der fehlenden Etappen des Münchner Radlrings abzuwandern. Gestartet bin ich am Bahnhof Deisenhofen, diesmal Richtung Westen. Nach kurzer Strecke kommt man dann in den Wald, der einem auf der verbleibenden Strecke immer begleiten wird. Im Laufzorner Holz findet man gleich am Weg eine sehr gut erhaltene Keltenschanze. Ein kurzes Stück nach Süden und man trifft auf die Trasse der Römerstraße von Augsburg nach Salzburg. Auf ihr nach Westen weiter bis zur Abzweigung nach Laufzorn mit dem ehemaligen Schloss aus dem 17. Jahrhundert mitten in Felder. Da hat es schon wieder eine Keltenschanze gegeben. Wieder zurück auf die Römerstraße bis schräg rechter Hand das Sauschütt Geräumt abzweigt. Rechts Äcker, links Wald und dann nur noch Wald. Immer gerade aus bis man auf die Sauschütt trifft. Einem ehemaligen Jagdschloss. Da gibt es dann Wildscheine im Gehege, einen Beobachtungsstand mit Kiosk. Da waren dann auch viele Familien mit Kindern. Die gan…