Donnerstag, 10. Juni 2021

Augsburg um die Altstadt herum entlang der Stadtmauer

 Ein Ausflug mit einem Thema. Stadtmauer von Augsburg, immer entlang dem Verlauf der ehemaligen Mauer und vor allem im Osten noch ganz viel erhalten davon.

Also am Mittwoch mit dem Zug nach Augsburg. Vom Hauptbahnhof entlang der Halderstraße vorbei an der Synagoge zum Königsplatz. Dann die Fuggerstraße nach Norden. Hier ist nicht mal ein kleiner Rest deer Mauer erhalten. Links am Theater vorbei zum Klinkertorplatz. Nur noch der Name sonst nichts mehr vorhanden. Dann entlang der blauen Kappe und nun endlich das erste Bauwerk, das Wertachbruck-Tor. Und danach schon mal etwas Mauerwerk bis hin zum Fischertor





Ab da nun immer an der gut erhaltenen Stadtmauer entlang bis zu den Resten der Bastei am Lueg ins Land. Hier nun nach rechts und oberhalb dem Stadtgraben nach Süden.  Dann durch die Grünanlage entlang dem Graben. Bis zur Schwedenstiege am Stoinernen Ma vorbei. Über die kleine Brücke zur Bert-Brecht-Straße. Rechts begleitett vom Stadtgraben und um die Bastion herum und beim Wasserturm auf die Innenseite gewechselt und immer am Stadtgraben entlang. Vorbei am Fünfgrat-Turm







Weiter am Graben entlang zum Jakobertor. Und dann wieder entlang der Grünanlage neben dem Stadtgraben. Bald kommt man an der City-Galerie vorbei. Dann endet die Straße am Vogeltor und hier geht es dann nach Süden. Rechts immer der nun schmale Stadtgraben. Bei der zweiten Brücke über den Graben und entlang der Straße Schwippbogenmauer weiter. Bei dem Seniorenstift über die Gleise der Trambahn hinüber. Um den Komplex herum und beim Rabenbad in die umfangreiche Grünanlage wo nun auch wieder der Stadtgraben auftaucht. So geht es um die mächtigen Befestigungen und der Freilichtbühne am Roten Tor herum und ein Abstecher zum Roten Tor und den dortigen Wassertürmen der umfangreichen Anlage der Wasserversorgung




Hier dann erst einmal untergestellt, weil es nun doch einen kurzen Gewitterschauer gab. Dann immer den Gleisen der Trambahn gefolgt zum Theodor-Heuss-Platz und dann nach Norden bis zum Königsplatz. Am dortigen Brunnen vorbei zur Bahnhofsstraße mit den zahlreichen Geschäften und gerade aus zum Hauptbahnhof. Immer noch gezeichnet von den umfangreichen Umbauarbeiten im Bahnhof. 


Am Hauptbahnhof nicht lange warten müssen bis ein Zug zurück nach München los fuhr.  Nicht nur zahlreiche Relikte der Stadtbefestigung auch sonst gab es viel zu sehen und dazu wieder ein FOTOALBUM mit allen Bildern von dem Rundgang.

Zum Verlauf der Strecke natürlich wieder eine Streckenkarte:









Keine Kommentare:

Landshut Süd - Umland und Altstadt