Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2014 angezeigt.

Nördlich von Erding

Allmählich wird es schwierig Dörfer in den umliegenden Landkreisen zu durchwandern. Dann die Entfernungen zu den nächsten S-Bahn-Stationen werden immer größer. Gestern so eine Wanderung unternommen und gleich 2 Gemeinden abgewandert. Da sind doch gleich mal fast 25 Kilometer zusammen gekommen. Mit der S-Bahn ging es gestern nach Erding. Vom Bahnhof erstmal in die Altstadt von Erding. Gefällt mir immer wieder und da gibt es auch viel zu sehen. Leider wird es außerhalb der Altstadt schnell fad. So ging es Richtung Norden und die Straße führt nach Siglfing. Nach Siglfing muss man leider ein Stück entlang der Kreisstraße laufen bis links wieder eine ruhige Straße abzweigt. 

Diese Straße führt dann durch Maisfelder nach Reisen. Zuvor überquert man den Mittlere-Isar-Kanal. Außerhalb Reisen wieder zum Kanal eingebogen. Nur sieht man davon nichts, weil der Kanal, wie die meiste Zeit, inter hohen Dämmen verborgen ist. Kurz vor dem Kraftwerk Eitting unterquert man den Kanal durch einen Tunnel.…

Ottenhofen - Isarkanal - Aufhausen

Gestern hat das schlechte Wetter mal eine Pause gemacht. Deshalb gleich mal wieder ins Umland gefahren. Diesmal ging es mit der S-Bahn nach Ottenhofen. Den Ort habe ich ja schon vor kurzem durchwandert. So ging es gleich vom Bahnhof weg nach Grashausen. In Grashausen aber dieses Mal gerade aus weil ich doch nach Finsing wandern wollte und von dort dann nach Neufinsing. In Neufinsing gelangt man ja an den Mittlere-Isar-Kanal ans Nordende vom Speichersee und an das Kraftwerk

Vom Kraftwerk geht es dann immer entlang des Kanals. Der versteckt sich erst hinter Bäumen und Büschen und später muss man schon den Damm erklimmen um den Kanal zu sehen. Verlaufen kann man sich da ja nicht. 

Bei dieser Brücke geht es dann auf die linke Seite und entlang des Dammes nach Niederneuching. Von da ab führt der Weg entlang der Kreisstraße bevor er dann nach rechts auf den Damm führt.

Da ist man dann schon in Moosinning angelangt wo man dann auf die Kirche trifft. Zeit für eine kleine Rast. Rechts dann …

Rund um Markt Schwaben

Nach grauen Tagen gestern mal wieder Sonnenschein. Gleich ausgenutzt und eine Wanderung unternommen. Nicht weit draußen und auch nicht besonders lang. Sind gerade mal 14 Kilometer zusammen gekommen. Mit der S-Bahn ging es nach Markt Schwaben. Vom Bahnhof erst mal in die Mitte von Markt Schwaben.  Vorbei am Schloss zur Kirche, die leider verhüllt war, aber dafür konnte man einen Blick in das Innere werfen, und weiter zum Marktplatz. Um ein paar Gassen herum ging es dann auf der Loderergasse aus dem Ort hinaus immer gerade nach Osten. Vorbei an Pferdekoppeln und Maisfeldern über die Anzinger Sempt hinüber. Durch ein kleines Waldstück weiter bis man bei der Wagmühle auf die Forstinninger Sempt trifft. Die beiden Flüsschen werden uns noch ein gutes Stück begleiten. Denn von der Mühle geht es nach Norden. Über den Weiler Wind und die Staatsstraße gekreuzt auf einem Wiesenweg nach Siggenhofen.

Von da nach Herweg und über die Forstinninger Sempt bei der Schußmühle. Der Weg endet am Waldrand…

Moosrain - Waakirchen - Reichersbeuern - Greiling - Gaißach

Nach vielen Tagen mit schlechtem Wetter gestern wieder Sonnenschein. Trotz Fehlstart um 12 Uhr am Harras gewesen und mit der Bayerischen Oberlandbahn nach Moosrain gefahren. Auf der Landstraße ging es vom Bahnhof weg Richtung Westen. Vorbei an einigen Bauernhöfen und immer wieder mit Blick auf das Gebirge nach Waakirchen. Am Ortrand gleich eine Sehenswürdigkeit. Das Denkmal für den Schmied von Kochel und die Bauern aus dem Oberland der hier in Waakirchen geboren wurde. 

Die Bundesstraße 472 überquert um in den Ort zu kommen. Einen Blick in die Kirche geworfen und wieder zurück zur Bundesstraße. Leider gibt es zu der Strecke entlang der Bundesstraße keine brauchbare Alternative und einen separaten Fußweg gibt es da leider auch nicht. Also immer aufmerksam neben der Straße durch das Gras. Nach dem Wald beim Denkmal für die Opfer des Todesmarsches von Dachau Richtung Süden 

endlich weg von der Bundesstraße und auf einem Feldweg nach Reichersbeuern hinein. Zeit für eine Rast dann noch di…

Ilmtal

Auf das Ilmtal bin ich gekommen, weil ich ja versuche alle einiger Maßen erreichbare Gemeinden zu durchwandern. So stand Hilgertshausen-Tandern und Jetzendorf noch auf meiner Liste. Der am nächsten gelegene Bahnhof ist Petershausen. Also gestern mit der S-Bahn dort hin. Den Bahnhof auf der Seite zum P+R-Parkplatz verlassen. Von dort entlang der Bahnstrecke nach Norden auf einer ruhigen Landstraße in einem weitem Bogen nach Oberhausen. Der Ort liegt schon an der Ilm. Am Kircherl vorbei bei der Mühle die Ilm überquert und durch eine Wiese zur Kirche von Pischelsdorf. 

Von hier geht es nun immer in Sichtweite zur Ilm flußaufwärts. Zuerst durch Steinkirchen dann neben der Kreisstraße auf einem extra Fußweg nach Lampertshausen. Da verlassen wir die Straße und überqueren die Ilm. Hier führt eine Nebenstraße nach Jetzendorf hinein. Am Schloss und der Kirche vorbei auf der Schulstraße raus aus dem Ort etwas oberhalb der Ilm. So zieht sich der Weg entlang von Feldern weiter bis man in Thalman…

Königsdorf und Geretsried

Gestern so richtig weit mit dem MVV gefahren. Zuerst ging es mit der S-Bahn nach Wolfratshausen. Von dort dann mit dem Bus Richtung Bad Tölz. Bin aber nur bis Königdorf mitgefahren. Ein sehenswertes, typisch oberbayerisches Dorf. Von der Ortsmitte ging es dann auf einer ruhigen Nebenstraße nach Osten weiter. Ich wollte mal bei der Jugendsiedlung Hochland bei der Rothmühle vorbei schauen. Hier fanden ab 1936 eines der Hochlandlager der Hitler-Jugend statt. Auf dem Hinweg fielen mir Hinweisschilder am Straßenrand auf, auch fuhren Feuerwehrfahrzeug aus verschiedenen Städten immer wieder vorbei und ab und zu kamen mir Wandergruppen entgegen. Vor Ort dann eine Zeltstadt. Grund dafür ist das Bundeszeltlager der Jugendfeuerwehren. Am Parkplatz vor der Brücke bin ich dann in den Wald abgebogen. Ein schöner Weg, der leider irgendwann in einer Sackgasse endete. Ein Stück vorher ging ein matschiger Weg bergauf. Da musste ich rauf. Einfacher wäre es gewesen, wenn ich schon auf dem Weg zum Lager …

Ottenhofen - Pastetten - Forstern - Forstinning

Gestern wieder mal unterwegs gewesen. Im Landkreis Erding noch einige Gemeinde die ich noch nicht durchwandert habe. So ging es mit der S-Bahn nach Ottenhofen. Im Ort gleich mal zur Kirche gegangen und von dort aus dem Ort heraus auf einer ruhigen Landstraße nach Unterschwillbach. Weiter an Taging vorbei nach Zellern.

Hinter Zellern über die Autobahn A94 drüber die ja hier noch im Nirgendwo endet. Auf der anderen Seite führt die Straße dann direkt nach Pastetten. Eine kleine Rast am Dorfweiher und vorbei an der Kirche. Bei der Kapelle dann gerade aus in die Schulstraße eingebogen. 

Vorbei an der Schule und dem Rathaus bis nach Reithofen wo die Straße dann auf die Staatsstraße trifft. Da entlang neben der Straße durch eine etwas langweilige Gegend (Gewerbegebiet) nach Forstern. Hier dann Richtung München abgebogen. Entlang der Kreisstraße durch die Felder über Karlsdorf bis die Straße auf die Bundesstraße 12 Richtung Mühldorf trifft. Unten durch und schon ist man in Salzburg. Hat aber…